Urlaub heißt Entspannung und genau deshalb sollte man sich auf einer Reise keine zusätzlichen Sorgen machen müssen. Doch was ist, wenn im Urlaub mal etwas passiert? Es gibt ein paar wichtige Versicherungen, die du unbedingt besitzen solltest, damit du gut versorgt bist und im schlimmsten Fall keine hohen Kosten auf dich zukommen. Welche Möglichkeiten der Absicherung es hier gibt und was sich dabei als sinnvoll erweisen, wird im Folgenden genauso erläutert wie die Möglichkeiten einer Entschädigung, wenn es zu einem Reiseausfall kommt.

Welche Versicherungen benötige ich als Lehrer im Urlaub?

Wenn man als Lehrer eine Reise bucht, ist es immer auch wichtig, sich mit den verschiedenen Reiseversicherungen zu beschäftigen. Die wichtigsten bzw. bekanntesten Varianten dieser Absicherungen sind die Folgenden, welche wir im Anschluss kurz näher erläutern:

  • Reiseauslandskrankenversicherung,
  • Reiserücktrittsversicherung
  • Reisegepäckversicherung

Reiseauslandskrankenversicherung

Der Versicherungsschutz der eigenen Krankenversicherung garantiert im Ausland nicht immer eine umfassende und optimale medizinische Versorgung, sodass es sinnvoll und wichtig sein kann, sich im Rahmen einer Reiseauslandskrankenversicherung besser abzusichern.

Der Leistungsumfang kann dabei durch einen Vergleich an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden und reicht von der Behandlung über verschiedene Services bis hin zum bezahlten Rücktransport, wenn eine weitere medizinische Betreuung nur zuhause den gewünschten Erfolg bringt. Für einen optimalen Versicherungsschutz bietet sich immer eine Gegenüberstellung der Versicherungsprodukte auf dem Markt an.

Reiserücktrittsversicherung

Es kann durch unterschiedliche Gründe immer dazu kommen, dass eine Reise abgesagt werden, frühzeitig abgebrochen oder der Aufenthalt auch verlängert werden muss. In allen Fällen kommt es zu Stornierungsgebühren oder zusätzlichen Kosten.

Diese zusätzlichen Ausgaben können vermieden bzw. in Grenzen gehalten werden, wenn man sich mit einer entsprechenden Reiserücktrittsversicherung ausstattet, die bestenfalls auch den Reiseabbruch und die Verlängerung der Reise absichert. Zu beachten ist dabei immer, dass nur bestimmte festgelegte Gründe für einen Reiserücktritt abgesichert sind du dafür wie ach für einen attraktiven Beitrag lohnt sich immer ein Vergleich der verschiedenen Tarife.

  • Sinnvoll: Individuell abhängig
  • Kosten: ab 50 Euro pro Reise (abhängig vom Preis der Reise)
  • Weitere Informationen

Reisegepäckversicherung

Die Reisegepäckversicherung kommt auf, wenn das Gepäck wegen Raub, Einbruch, Feuer, Sturm oder Überschwemmungen abhandenkommt oder beschädigt wird. Aufgrund vieler Einschränkungen und Ausschlüsse sowie dem häufigen Versuch der Versicherer, Leistungen aufgrund grober Fahrlässigkeit abzulehnen, ist diese Versicherung in den meisten Fällen nicht zu empfehlen. Das liegt auch daran, dass häufig die Verkehrsunternehmen und Reiseveranstalter haftbar gemacht werden können und auch zum Beispiel ein Schutz über die Hausratversicherung besteht.

  • Sinnvoll: Eher nicht
  • Kosten: ca. 20 Euro pro Reise (bei Gepäckwert 1.000 Euro – Reisedauer 14 Tage)
  • Weitere Informationen

Auch die Hausratversicherung schützt

In der Hausratversicherung ist nämlich die so genannte Außenversicherung integriert, welche den Hausrat auch dann absichert, wenn man mit ihm unterwegs ist, was ja in jedem Fall auf das Reisegepäck zutrifft. Aus diesem Grund lohnt es sich immer, die Bedingungen der Hausratversicherung nachzuschlagen, um zu prüfen, wo und in welcher Höhe diese Außenversicherung greift.

Reiseausfall – Wie kann ich mir mein Geld zurück holen

Im Urlaub krank werden, der Verlust des Gepäcks, den Urlaub aufgrund persönlicher Gründe nicht antreten können – neben diesen Risiken gibt es immer auch andere Fälle, wo Dritte dafür verantwortlich sind, dass eine Reise ausfällt. Daher ist es wichtig, sich im Vorfeld auch mit diesen Gefahren zu befassen, um jederzeit zu wissen, welche Möglichkeiten man dann hat.

Flüge

Fallen Flüge aus oder finden nur mit einer enormen Verspätung statt, haben Fluggäste ein Recht auf Entschädigung. Eine gesetzliche Grundlage bilden hier die so genannten EU-Fluggastrechte, bei denen man auf jeden Fall ein Anrecht auf eine Entschädigung hat, wenn Flüge komplett ausfallen oder sich um mindestens drei Stunden verspäten.

Da das Wissen um dieses Recht häufig nicht ausreicht, sondern dann auch umgesetzt werden muss, gibt es verschiedene Services, die dabei behilflich sind, wie zum Beispiel die Plattform Flightright. In wenigen Schritten kann man dort prüfen lassen, ob Erstattungsansprüche bestehen, welche dann auch über das Portal durchgesetzt werden. Dafür werden keine Gebühren fällig. Lediglich ein Anteil der Entschädigung wird dann als Gegenleistung für die Arbeit an Flightright abgetreten.

Bahnverspätung

Hat die Bahn Verspätung, was leider viel zu häufig vorkommt, gibt es keine Regelungen, nach denen die Bahn einem den Schaden ersetzen muss, der zum Beispiel darin besteht, dass man seinen Flug in den Urlaub verpasst und eventuell die ganze Reise absagen muss.

Für solche Fälle ist es wichtig, eher einen Zug früher zu nehmen und somit dieses Risiko zu minimieren. Anders verhält sich der Fall allerdings, wenn auch die Zugfahrt über einen Anbieter von Pauschalreisen gebucht wurde und somit zum Gesamtpaket gehört. Dann muss der Reiseveranstalter für diesen Schaden aufkommen.

Hotel

Ist das gebuchte Hotel nicht bewohnbar, weil es entweder aufgrund von Beschädigungen nicht zur Verfügung steht oder einfach überbucht ist, muss der Reiseveranstalter einem die Reisekosten erstatten. Häufig bieten die Reiseunternehmen einem dann vor Ort ein Ersatzquartier an. Dieses Angebot kann man annehmen, um dennoch einen schönen Urlaub zu genießen.

Man hat aber auch jederzeit das Recht, das Angebot abzulehnen und sich die Reisekosten erstatten zu lassen. Handelt es sich bei dem Ersatzangebot um eine nicht akzeptable, weil den vorherigen Urlaubswünschen nicht entsprechende Unterkunft, kann man zusätzlich zur Erstattung auch noch einen Schadenersatz einfordern, weil die Urlaubszeit nicht wie gewünscht genutzt werden kann.

Fazit

Um im Urlaub keine bösen Überraschungen erfahren zu müssen, solltest du auf jeden Fall eine Auslandsreisekrankenversicherung abschließen. Diese kostet nicht viel und bietet dir eine Menge zusätzlichen Schutz sowie Service. Eine Hausratversicherung besitzt du in der Regel auch, welche dich zusätzlich auch auf Reisen unterstützt.

Eine Reiserücktrittsversicherung kann durchaus Sinn machen, insbesondere bei sehr teuren Reisen oder wenn die Wahrscheinlichkeit vorhanden ist, dass du die Reise ggf. nicht antreten kannst. Hier solltest du auf jeden Fall prüfen, in welchen Fällen die Versicherung greift, da du meist schon einen Grund benötigst, weshalb du die Reise nicht antreten kannst. Die Reisegepäckversicherung ist in den meisten Fällen hingegen überflüssig.

Sollte dein Flug oder die Bahn Verspätungen haben oder sogar ausfallen, so kannst du dir häufig ein wenig Geld zurück holen. Darauf spezialisierte Dienstleister unterstützen dich und verlangen dafür eine Provision, dafür übernehmen sie häufig mit ihren Anwälten die Abwicklung der Entschädigung. Der Aufwand für dich ist sehr gering, die Chance und der Ertrag sehr akzeptabel.

Gerne unterstützen wir dich bei der Auswahl der passenden Versicherungen für den Urlaub. Komme dafür einfach auf uns zu und lasse dich von uns kostenlos beraten. Wir wünschen dir jetzt schon einmal viel Spaß in deinem Urlaub!