Kreditarten für Lehrer und Referendare 2017-12-05T09:58:17+00:00

Kreditarten für Lehrer und Referendare

Das Einkommen als Lehrer gehört zu den attraktiven Gehältern in Deutschland und lässt einen das Leben durchaus angenehm gestalten. Dennoch führen die unterschiedlichsten Situationen, der Bedarf verschiedener Ausgaben und der Wunsch nach besonderen Anschaffungen immer häufiger und auch bei immer mehr Leuten zu der Notwendigkeit, fremdes Geld in Anspruch nehmen zu müssen. Abgesehen von vielen verschiedenen Anbietern und Konditionen gibt es auch für jeden Bedarf einen speziellen Kredit, sodass es wichtig ist, sich bestens zu informieren, welcher Kredit für welche Situation die optimale Lösung darstellt.

Unterschiedliche Kredite für Lehrer und Referendare

Auf dieser und vielen weiteren Seiten wird alles Wissenswerte zu den unterschiedlichen Finanzierungen aufgeführt, damit Du auf dem Weg zum perfekten Darlehen jederzeit bestens informiert bist. Speziell wird dabei auf folgende Kredit- und Finanzierungsarten eingegangen, die für Lehrer eine große Bedeutung haben können:

Der Alltag bringt viele Situationen mit sich, in denen spontan oder auch geplant Geld benötigt wird, das nicht dem Ersparten entnommen werden soll oder wofür auch eventuell einfach kein Erspartes zur Verfügung steht. Der Ratenkredit bietet eine optimale Finanzierungslösung, weil er auf komfortable Weise abzuschließen ist und zudem zur freien Verfügung ausgezahlt wird. Somit dient er allen Wünschen und Bedürfnissen des täglichen Lebens. Dabei kann eine Kreditsumme frei nach den eigenen Bedürfnissen gewählt und gleichzeitig mit der Wahl einer individuellen Laufzeit indirekt Einfluss auf die monatliche Rate genommen werden.

Ein Schufafreier Kredit ist eine besondere Variante des Ratenkredits, der all denjenigen eine große Hilfe bietet, die aufgrund bestehender Schufaeinträge keine oder wenig Aussichten auf eine Kreditzusage bei den herkömmlichen Ratenkrediten haben. Beim schufafreien Kredit erfolgt weder eine Anfrage noch eine Meldung an die Schufa.

Ebenfalls eine besondere Form des Ratenkredits stellt das Beamtendarlehen dar. Hier erfolgt eine Kombination aus einem Darlehen und einer Kapitallebensversicherung, deren Ablaufleistung für die später erfolgende Tilgung des Kredits verwendet wird. Hier profitierst Du als Lehrer von sehr günstigen Konditionen und zusätzlich dem integrierten Versicherungsschutz der Lebensversicherung. Auch dieser Kredit steht wie auch der zuvor genannte schufafreie Kredit zur freien Verfügung und ist somit optimal geeignet für alle Anschaffungen, die im Alltag auf einen zukommen können.

Für den ganz spontanen und kurzfristigen Geldbedarf stehen einem der Dispositionskredit und die Kreditkarten zur Verfügung. Der Dispositionskredit bietet die Möglichkeit, dass Kontoverfügungen in einem festgelegten Rahmen auch dann garantiert sind, wenn das Guthaben auf dem Konto einmal nicht ausreicht, wenn beispielsweise Lastschriften abgebucht oder Daueraufträge ausgeführt werden müssen. Somit werden unnötige Mahngebühren und auch Gebühren für das Nichteinlösen von Lastschriften verhindert, die gesammelt durchaus zu einer sehr hohen zusätzlichen Belastung werden können.

Mit Kreditkarten können Anschaffungen finanziert oder über Bargeld verfügt werden, wobei durchaus von einer Kreditfunktion die rede sein kann, weil die Abrechnung der Kartenumsätze nur einmal im Monat stattfindet. Weitere Vorteile bietet die Kreditkarte, da sie einem die Tür zu Dienstleistungen öffnet, die teilweise schon nur noch über diese bargeldlose Zahlungsart verfügbar sind.

Kostenloser Kreditarten-Check

Du benötigst einen Kredit, bist Dir aber unsicher, welcher der beste, günstigste und speziell zu Dir passende ist? Kein Problem! Wir sagen es Dir! Gib uns dafür einfach einen groben Überblick zu Deiner Person und wir lassen Dir eine Übersicht per E-Mail zukommen. Und das unverbindlich und kostenlos!

VertrauensgarantieDeine Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weiter gegeben.

Der günstige Weg zum fahrbaren Untersatz

Einen besonderen und in der Regel günstigeren Ratenkredit erhältst Du für die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs. Der Autokredit weist deshalb oft bessere und vor allem günstigere Konditionen auf, weil die Kreditinstitute sich den Fahrzeugbrief aushändigen lassen und das Fahrzeug somit als Sicherheit in der Hinterhand haben, falls die fälligen Raten ausbleiben. Oft wird auch eine Vollkaskoversicherung gefordert, damit die Bank sicher sein kann, dass durch einen Totalschaden durch einen selbst verschuldeten Unfall kein Kreditausfallrisiko besteht, weil in diesem Falle die Autoversicherung für den Schaden eintreten muss.

Die optimale Finanzierung für das eigene Zuhause für Lehrer und Referendare

Der Traum von den eigenen vier Wänden ist nicht nur ein großes Ziel vieler Menschen, sondern auch ein sehr kostenintensives Vorhaben. Aus diesem Grund ist es kaum möglich, diesen Traum ohne fremde finanzielle Mittel zu realisieren. Für die Finanzierung des Hausbaus oder den Erwerb einer bestehenden Immobilie gibt es verschiedene Varianten. So besteht die normale Immobilienfinanzierung in der Regel aus einem Annuitätendarlehen, das aus gleichbleibenden Raten besteht, bei denen sich lediglich das Verhältnis von Zinszahlung und Tilgung während der Laufzeit verändert.

Zudem gibt es mittlerweile im Rahmen der staatlich geförderten Altersvorsorge das sogenannte Riesterdarlehen, mit dem nicht nur der Weg ins eigene Haus geebnet, sondern gleichzeitig auch von den selben staatlichen Förderungen und Steuervorteilen wie bei der Riesterrente profitiert werden kann.

Nicht zuletzt bildet der Bausparvertrag eine hervorragende Möglichkeit, die Finanzierung des Hauses mit sehr günstigen Konditionen zu ergänzen. Auch hier gibt es die Möglichkeit, staatliche Vorteile zu nutzen, die sich in der Arbeitnehmersparzulage bei vermögenswirksamen Leistungen oder der Wohnungsbauprämie bei privat besparten Bausparverträgen äußern.

Der günstigste Kredit für Lehrer

Wie bei so vielen wenn nicht sogar allen anderen Finanzprodukten, gibt es auch bei den Krediten eine so große Anzahl an Angeboten und Kreditgebern, dass ein Vergleich der Möglichkeiten immer mehr als sinnvoll ist. So bestehen überall unterschiedliche Bedingungen und Zusatzleistungen wie die Möglichkeit von Sondertilgungen oder von Ratenpausen, der Vorteil von Zinsfestschreibungen oder auch einfach große Unterschiede in den Zinssätzen, die gerade bei größeren und längeren Finanzierungen jede Menge Geld einsparen können.

Dabei sollten auf jeden Fall immer die effektiven Zinssätze miteinander verglichen werden, weil diese auch eventuell anfallende Gebühren und sonstige Kosten mit einberechnen und somit eine wahre Aussagekraft bezüglich der finanziellen Belastung darstellen. Neben allen wertvollen Informationen zu den verschiedenen Krediten steht Dir hier auch ein Formular zum Kreditarten-Check zur Seite, um den optimalen Kredit für Deine Bedürfnisse zu finden.

Zusammenfassung

Kredite sind schon lange ein Finanzprodukt, das Menschen aller Einkommensklassen anspricht und somit auch für Dich als Lehrer in den verschiedensten Ausführungen von großem Interesse sein kann. Denn jeder hat Wünsche, Träume und Bedürfnisse oder steht plötzlich ohne Vorwarnung vor großen finanziellen Belastungen, die ohne fremde Hilfe nicht finanzierbar sind.

Der steigende Bedarf an solchen Krediten hat dazu geführt, dass es eine große Vielzahl unterschiedlicher Darlehen gibt. Diese Kreditvarianten unterscheiden sich dabei nicht nur durch ihre Eigenschaften und Konditionen, sondern auch dadurch, dass es nahezu für alle Finanzierungsbedürfnisse eine eigene Darlehensform gibt.

Um für sich den optimalen Kredit zu den bestmöglichen Konditionen ist es wichtig, sich hier mit den verschiedenen Arten auseinanderzusetzen. Da dies oftmals sehr zeitintensiv ist, nutze doch einfach das Formular zum Kreditarten-Check. Wir geben Dir hilfreiche Tipps und unterstützen Dich, den besten Kredit zu speziell Deinen Anforderungen zu finden.

Häufig gestellte Fragen

Welcher Kredit ist für Lehrer die richtige Darlehensform? 2017-12-05T09:59:24+00:00

Die Wahl der richtigen Kreditart ist nicht nur eine den Lehrer betreffende Fragestellung, sondern eine Überlegung, die jeder für sich anstellen sollte. Eine pauschale Antwort darauf kann es auch gar nicht geben, weil nicht nur die Konditionen der einzelnen Banken, sondern auch die unterschiedlichen Varianten eines Finanzierungsbedarfs und der finanziellen Möglichkeiten so unterschiedlich sind, dass mehrere Faktoren betrachtet werden müssen. Insbesondere ist es aber die Verwendung, die mit dem Geld geplant ist, um die richtige Form der Finanzierung zu finden.

So sagt die Immobilienfinanzierung deutlich aus, für welchen Zweck sie gedacht. Ganz gleich ob für den Hausbau oder den Erwerb der eigenen vier Wände ist genau diese die perfekte Finanzierung für Lehrer. In dem Zusammenhang spielen aber auch das Bauspardarlehen, welches auch für Renovierungen und Modernisierungen verwendet werden kann, sowie das Riesterdarlehen mit staatlicher Förderung eine große Rolle.

Auch beim Autokredit wird sofort deutlich, welcher Finanzierungsbedarf hier gestillt werden soll. Die sonstigen Bar-, Sofort- und Ratenkredite und auch das spezielle Beamtendarlehen sehen dagegen keine bestimmt Verwendung vor, sodass das Geld dieser Finanzierung zur vollkommen freien Verfügung steht. Weitere interessante Varianten sind der schufafreie Kredit oder auch die Kreditfunktion des bargeldlosen Zahlungsmittels Kreditkarte.

Nach der Entscheidung über die passende Kreditform ist es dann der Vergleich der unterschiedlichen Anbieter und Tarife, der die weitergehende Entscheidung trifft, welches Darlehen das wirklich richtige, weil günstige für den Bedarf des Lehrers ist. Für eine solche Gegenüberstellung steht jederzeit hier auch ein entsprechender Vergleichsrechner zur Verfügung.

Welche Kreditarten für Lehrer gibt es? 2018-01-26T11:46:04+00:00

So unterschiedlich wie die Bedürfnisse, für die fremdes Geld benötigt wird, sind auch die verschiedenen Varianten für die Aufnahme eines Darlehens. Dabei wird zwischen zweckgebundenen Krediten und Finanzierungen zur freien Verwendung unterschieden.

Der Ratenkredit steht dabei für alle gewünschten Anschaffungen und Ausgaben oder auch Umschuldungen zur Verfügung, weil er an keine spezielle Verwendung gebunden ist. Auch das mit besonderen Konditionen ausgestattete Beamtendarlehen schreibt nicht vor, für was die ausgezahlte Kreditsumme genutzt werden soll.

Gleiches gilt auch für die Inanspruchnahme eines Dispositionskredits, der es einem ermöglicht, das Girokonto auch dann zu nutzen, wenn das Guthaben eigentlich nicht mehr für Verfügungen ausreicht.

Ebenso steht die Kreditfunktion der Kreditkarte jederzeit für sämtliche erdenkliche Wünsche zur Verfügung. Zusätzlich gibt es auch noch den Kredit ohne Schufa, oft auch als schufafreier Kredit oder auch als Schweizer Kredit bezeichnet, der zu den Ratenkrediten mit freier Verwendung zählt und Vorteile bezüglich der Anfragen und Meldungen an die Schufa aufweist.

Zweckgebundene Kredite sehen eine spezielle Verwendung des zugesagten Geldes vor. So ist das Geld aus der Immobilienfinanzierung wie auch das Riesterdarlehen für den Bau oder den Erwerb eines Hauses gedacht. Das Riesterdarlehen bietet dabei zudem den großen Vorteil, dass die staatlichen Förderungen in Form der bekannten Zulagen und Steuerersparnisse der Riesterrente für den Erwerb der eigenen vier Wände genutzt werden können.

Das Bauspardarlehen kann auch dafür verwendet werden, steht aber auch für Modernisierungen und Renovierungen zur Verfügung. Dann gibt es den häufig nachgefragten Autokredit, der nur für die Anschaffung eines neuen oder gebrauchten Fahrzeugs vorgesehen ist.

Aufgrund dieser spezialisierten Verwendung können im Gegenzug attraktive Konditionen vergeben werden. Neben der Wahl der richtigen Kreditart ist es auch immer von großer Bedeutung, sich dann auch für den richtigen Anbieter zu entscheiden, um die besten Konditionen für sich zu nutzen. Eine Hilfe bietet dabei der hier verfügbare Vergleichsrechner an.

Was ist bei einem Kreditvergleich für Lehrer zu beachten? 2017-01-30T08:21:30+00:00

Die vielen verschiedenen Kreditarten und vor allem auch die große Menge an Anbietern und deren eigenen Konditionen sorgen dafür, dass ein Kreditvergleich immer das beste Mittel ist, um die optimale Lösung für den individuellen Finanzierungsbedarf zu finden.

Damit das Ergebnis auch wirklich optimal ist, den eigenen Wünschen entspricht und gleichzeitig auch langfristig für eine zufrieden stellende Finanzierung sorgt, sind einige Dinge bei einem solchen Vergleich der Kredite zu beachten.

Zum einen ist es wichtig, dass Du Dir selber einen Rahmen steckst, in dem Du für Dich entscheidest, wie hoch die Kreditsumme maximal sein soll, welche Anzahl an monatlichen Raten und somit welche Laufzeit in Jahren der Kredit erhalten soll und wie hoch die monatliche Belastung ausfallen darf, um in deine finanziellen Möglichkeiten problemlos hineinzupassen.

Mit diesen Voreinstellungen kann dann der hier verfügbare Vergleichsrechner gefüttert werden, um ein wirklich passendes Ergebnis zu erzielen, ohne hinterher eine zu hohe Kreditsumme zu einer eventuell dann auch viel zu hohen monatlichen Belastung zu erhalten.

Das Kriterium, das den meisten Anteil an einer Berechnung der Belastung durch die monatliche Rate trägt, ist ohne Zweifel der Zinssatz. Auch hier gibt es eine wichtige Sache zu beachten, wenn der Kreditvergleich keine bösen Überraschungen mit sich bringen soll. Verglichen werden sollte immer der effektive Zinssatz, weil dieser die gesamten Kosten des Kredites berechnet.

Dazu gehören der nominale Zinssatz und auch sämtliche Gebühren, die das Kreditinstitut für die Bereitstellung des Geldes verlangt. Der nominale Zinssatz würde einzig und alleine die Zinsbelastung darstellen, die aufgrund unterschiedlicher Kostenstrukturen bei den verschiedenen Banken aber keinen Aufschluss darüber gibt, ob ein Kredit günstiger ist als ein anderer.

Auch ein Blick auf Sonderkonditionen wie eine mögliche Sondertilgung, eine genehmigte Ratenaussetzung oder auch die Zinsfestsetzung zur Sicherung günstiger Zinssätze für die Zukunft können bei einem Vergleich den Ausschlag für oder gegen ein Darlehen geben.

Brauche ich als Lehrer überhaupt ein Darlehen? 2017-12-05T10:05:23+00:00

Der Bedarf eines Darlehens hat nichts mit dem Beruf zu tun, denn das gesamte Leben bringt so viele Situationen mit sich, die die Aufnahme eines Kredits notwendig machen, dass es vollkommen egal ist, welcher beruflichen Tätigkeit Du nachgehst. Demnach brauchst Du als Lehrer auch sicher einmal einen Kredit und wenn es dazu kommen sollte, ist es wichtig, dass Du Dich vorab so gut informiert hast, dass Dir auf dem Weg zur optimalen Finanzierung keine Steine im Weg liegen.

So benötigst Du als Lehrer zum Beispiel wie jeder andere auch ein Fahrzeug, um jederzeit den Weg zur Arbeit aber auch alle Fahrten des privaten Lebens auf angenehme Art und Weise durchführen kannst. Die beste Möglichkeit, an ein Auto zu gelangen, ist zweifelsohne die Aufnahme eines Autokredits, weshalb auch Du als Lehrer ein solches Darlehen für Deine Mobilität in Anspruch nehmen solltest.

Die Finanzierung einer Immobilie ist ohne einen Kredit kaum zu bewältigen und da auch Lehrer immer häufiger den Traum vom eigenen Haus in die Realität umsetzen möchten, ist eine solche Bau- oder Immobilienfinanzierung auch für diese Berufsgruppe von sehr großer Bedeutung.

Das gilt auch für alle anderen Ratenkredite, die ganz unabhängig von den finanziellen Verhältnissen oft eine bessere Alternative zur Finanzierung diverser Anschaffungen bilden als für diese das eigene Ersparte aufzubrauchen. Dass auch Lehrer zeitweise gut bedient sind mit einem Darlehen, zeigt schon alleine die Tatsache, dass es mit dem Beamtendarlehen einen eigens für diese Berufsgruppe entwickelten Kredit gibt.

Letztendlich musst Du als Lehrer aber selbstverständlich selber entscheiden, ob Du ein Darlehen brauchst. Wichtig ist nur zu wissen, dass es und welche Kredite es gibt und welche Vorteile sie auch Dir bieten können.

Hier erhältst Du alle wichtige Informationen und kannst zudem für jede Kreditart mit dem Vergleichsrechner die optimalen Varianten berechnen lassen, um für kein Darlehen mehr als nötig bezahlen zu müssen.

Bekommt jeder Lehrer einen Kredit ohne Schufa? 2018-01-26T11:40:30+00:00

Der Kredit ohne Schufa, der auch als schufafreier Kredit bekannt ist, wird gern beworben als die Finanzierung, die jedem zur Verfügung steht und bei der jeder an sein benötigtes Geld kommt, auch wenn bei anderen Krediten alle Kreditanfragen abgelehnt wurden.

Daher ist die Frage berechtigt, ob wirklich jeder Lehrer in den Genuss dieser Finanzierungsform kommen kann. Fakt ist, dass dieser Kredit die große Besonderheit besitzt, dass bei einem Antrag auf ein Darlehen keine Anfrage an die Schufa gestartet wird. Das hat den großen Vorteil, dass auch diejenigen eine Chance erhalten, eine Zusage für den gewünschten Kredit zu bekommen, die das Problem haben, dass es bestehende Einträge bei der Schufa gibt, die bei den Kreditinstituten im Normalfall zu einer Ablehnung der Finanzierung führen.

Damit steht fest, dass der Kredit ohne Schufa jedem zuteil wird, der bisher ausschließlich aufgrund der Einträge bei der Schufa auf keine Kreditzusage hoffen konnte. Das heißt aber nicht, dass es keine weiteren Hindernisse gibt, die eine Kreditzusage verhindern können. Denn auch bei einem schufafreien Kredit führt die Bank zur eigenen Sicherheit und auch der des Kunden eine Bonitätsprüfung durch, auch wenn diese unabhängig von der Schufa erfolgt.

So wird auf jeden Fall geprüft, ob Deine finanziellen Verhältnisse ausreichen, um die notwendigen Raten für den Kredit bezahlen zu können, ohne in finanzielle Schwierigkeiten zu gelangen. Dabei werden Dein Einkommen und Deine Ausgaben gegenübergestellt sowie ein pauschaler Betrag für die Lebenshaltungskosten mit angerechnet. Wird durch eine solche Prüfung deutlich, dass Dir kein Geld zur Verfügung steht, um einen Kredit zu bedienen, wirst Du auch als Lehrer nicht in den Genuss des schufafreien Kredits kommen. In einem solchen Fall ist das dann aber auch besser, um finanzielle Schwierigkeiten nicht noch zu forcieren.