Grundwissen zu Versicherungen für Lehrer und Referendare 2017-12-04T15:11:46+00:00

Grundwissen zu Versicherungen für Lehrer und Referendare

Der Bedarf einer Versicherung ist oft gebunden an das persönliche Sicherheitsbedürfnis, das ganz unterschiedliche Wünsche nach dem optimalen, individuellen Versicherungsschutz offen legt. Sehr viele gehen sogar so weit, dass sie der Meinung sind, es könne schon nicht so viel passieren, und aufgrund dieser Einstellung gänzlich auf die Absicherung durch Versicherungen verzichten. Eine genauere Betrachtung der möglichen Risiken und finanziellen Folgen verschiedener Schadenereignisse verdeutlicht aber, dass Versicherungen sehr wichtig sind, um jeder Zeit eigene oder anderen zugefügte Schäden beheben oder ersetzen zu können, ohne in finanzielle Schwierigkeiten zu geraten.

Hoher Versicherungsbedarf in den unterschiedlichsten Bereichen

Gerade im Zusammenhang mit der eigenen Gesundheit und den steigenden Behandlungskosten ist zum Beispiel eine Krankenversicherung unverzichtbar, um jederzeit in der Lage zu sein, die notwendige medizinische Behandlung in Anspruch nehmen zu können und nicht aufgrund fehlender finanzieller Mittel darauf verzichten zu müssen. Die gesetzlichen Regelungen zur Haftung sagen aus, dass der Verursacher eines Schadens für die entstehenden Kosten haftbar gemacht werden kann. Dabei können sowohl Schadenersatz- und Schmerzensgeldforderungen Höhen erreichen, die aus den eigenen Mitteln kaum zu bestreiten sind, ohne dass der eigene Lebensunterhalt zu kurz kommt. Alleine diese beiden Beispiele für Versicherungen verdeutlichen die große Bedeutung eines entsprechenden Schutzes. Versicherungen können in keiner Weise einen Schaden verhindern und vom Gefühl her sind Versicherungen genau dann am besten, wenn sie nicht in Anspruch genommen werden müssen. Aber alleine das gute Gefühl, dass im Schadenfall die eigenen finanziellen Ressourcen nicht angetastet werden müssen, sondern die entsprechenden Versicherungen für die entstehenden Kosten aufkommen, lässt einen das Leben viel leichter und sorgenfreier genießen. Zudem können die privaten Ziele, für die gespart und vorgesorgt wird, jederzeit erreicht werden, weil die dafür angesammelten finanziellen Mittel nicht plötzlich zum Begleichen von Arztrechnungen oder aus diversen Schäden entstanden Verbindlichkeiten zweckentfremdet werden müssen.

Die Vielzahl an Risiken im privaten und beruflichen Leben lassen erkennen, wie hoch die Gefahr ist, dass immer irgendetwas geschehen kann, wofür das eigene Einkommen oder Vermögen aufgewendet werden muss, ohne dass es für die vorgesehenen Pläne verwendet werden kann. Besonders tragisch wird es dann, wenn die Schäden so hoch werden, dass selbst das Bestreiten des Lebensunterhalts und der Kosten für das Dach über dem Kopf in Frage gestellt wird. Um einen Großteil dieser extremen Gefahren abzuwehren, gibt es verschiedene Versicherungen, die der Staat als Pflichtversicherung erkoren hat. So ist mittlerweile jeder verpflichtet, sich in den Schutz einer Krankenversicherung zu stellen, um niemals aufgrund finanzieller Verhältnisse eine ärztliche Hilfe nicht in Anspruch nehmen zu können. Die oft sehr hohen Schäden im Straßenverkehr haben zudem dazu geführt, dass die Kfz-Haftpflichtversicherung zur Pflichtversicherung wurde und kein Fahrzeug ohne Versicherungsbestätigung zum Straßenverkehr zugelassen werden kann.

Die verschiedenen Risiken im Lehrerberuf

Eine große Menge an Risiken gibt es selbstverständlich auch oder gerade für Vertreter des Lehrerberufs. Dazu gehören zum Beispiel die allgemeinen Risiken wie Haftpflichtschäden. So können Dritten zugefügte Schäden schnell zu Schmerzensgeldern und Schadenersatzforderungen führen und vor allem, wenn Du als Lehrer täglich mit vielen verschiedenen Menschen zu tun hast, steigen die Chancen, dass wirklich irgendetwas passiert. Immer häufiger kommt es auch zu Auseinandersetzungen mit Eltern oder auch dem Chef, die leider immer seltener ohne anwaltliche Hilfe bewältigt werden können. Deshalb wächst auch der Bedarf einer entsprechenden Rechtsschutzversicherung immer weiter an, die Dich dabei unterstützt, Dir die professionelle Hilfe eines Anwalts zur Seite zu nehmen und auch gerichtliche Schritte zur Wahrung Deines Rechts zu nutzen. Zu schnell besteht sonst die Gefahr, durch ungerechtfertigte Vorwürfe schlimmstenfalls sogar Deinen Beruf als Lehrer nicht mehr ausüben zu dürfen. Die gesundheitlichen Probleme von Lehrern, für die in erster Linie die Krankenversicherungspflicht von großer Bedeutung ist, werden oft verstärkt durch psychische Probleme. Immer häufiger kommt es dabei dazu, dass das oft zitierte Burn-Out-Syndrom dazu führt, dass Lehrer nicht mehr in der Lage sind, den Beruf weiter auszuüben. Das wegfallende Einkommen kann dann nur zum Teil durch gesetzliche Leistungen kompensiert werden und bedarf einer weiteren Absicherung, um weiterhin sein Leben finanzieren zu können.

Versicherungsbedarf schon während des Referendariats

Der angesprochene Versicherungsbedarf besteht nicht nur während der Festanstellung als Lehrer, sondern im Grunde genommen das gesamte Leben. So warst Du sicher noch während des Studiums über die Haftpflichtversicherung und eventuell auch über die Familienversicherung Deiner Eltern versichert – ein Versicherungsschutz, der allerdings nur bis zu bestimmten Altersgrenzen zählt. Aber auch nach Erreichen der bestimmten Altersgrenzen machen die vorher genannten Risiken keinen Halt, sodass Du auch anschließend einen entsprechenden Versicherungsschutz benötigst. Somit ist der Versicherungsbedarf auch schon in der Zeit des Referendariats gegeben und sollte auch schon in dieser Zeit gut gewählt werden. Dabei spielt es nicht nur eine Rolle, in dieser Zeit auch abgesichert zu sein, sondern sich auch schon vorab günstige Konditionen zu sichern, die bei verschiedenen Versicherungen auch abhängig vom Eintrittsalter sind.

Umfassender Schutz für ein sorgenfreies Berufsleben

Für eine Absicherung der vielen verschiedenen Risiken steht Dir als Lehrer oder Referendar ein großes Angebot an Versicherungen zur Verfügung, über Du Dich unbedingt informieren solltest, um jederzeit gegen die diversen Schäden, Risiken und finanziellen Probleme abgesichert zu sein, die Dir im Leben als Lehrer begegnen können. So gibt es besondere Formen der Haftpflichtversicherung wie auch spezielle Varianten der Berufsunfähigkeitsversicherung für Lehrer und Referendare. Bei der Wahl der Krankenversicherung stehen Dir als Lehrer oder auch schon als Referendar die gesetzliche Krankenversicherung als auch die private Krankenversicherung zur Wahl. Für die richtige Entscheidung musst Du verschiedene Aspekte beachten, um die für Dich optimale Wahl zu treffen. Im Folgenden erhältst Du einen Überblick über die wichtigsten Absicherungen für Dich als Lehrer, mit denen Du Dir und Deiner Karriere ein attraktives und sicheres Fundament erstellen kannst, das dafür sorgt, dass möglichst wenig finanzielle Risiken dem Erreichen Deiner Ziele im Weg stehen können.

Zusammenfassung

Einen Schaden verhindern kann eine Versicherung genauso wenig wie das Fernhalten von Krankheiten oder Verletzungen. Sie spielt aber eine sehr wichtige Rolle, wenn es darum geht, neben den Schäden und Krankheiten zumindest finanzielle Schwierigkeiten zu verhindern. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, sich mit den verschiedenen Versicherungsarten und seinem individuellen Versicherungsbedarf auseinander zu setzen und den Versicherungsschutz für sich zu finden, der das Leben zumindest finanziell sorgenfreier werden lässt und zudem auch dafür sorgt, dass man unabhängig von den eigenen finanziellen Verhältnissen zum Wohle der eigenen Gesundheit jede notwendige medizinische Versorgung in Anspruch nehmen kann.

FAQ: Grundwissen zu Versicherungen

Welche Versicherungen benötige ich als Lehrer? 2017-12-04T15:12:40+00:00

Als Lehrer benötigst Du dieselben Versicherungen wie in jedem anderen Beruf auch. Allerdings gibt es bei bestimmten Absicherungen besondere Zusätze, Einschlüsse oder Ausführungen, die unbedingt beachtet werden sollten, um bestehende Zusatzrisiken optimal abwehren zu können.

So ist die Dienstunfähigkeitsversicherung als erweiterte Absicherung gegen Berufsunfähigkeit wichtig, um auch dann ein Ersatzeinkommen zu erhalten, wenn der Dienstherr Dich ohne diagnostizierte Berufsunfähigkeit nicht mehr für dienstfähig hält.

In diesem gesundheitlichen Zusammenhang ist selbstverständlich auch eine optimale Krankenversicherung wichtig, für die eine Versicherungspflicht besteht, für Lehrer aber genauso auch die freie Wahlmöglichkeit der verschiedenen Varianten.

Die für jeden Menschen wichtige private Haftpflichtversicherung sollte unbedingt durch eine sogenannte Diensthaftpflichtversicherung optimiert werden, weil Du für jeden Fehler während Deiner Arbeit persönlich haftest. Wichtig ist auch die Versicherung gegen den Verlust des Schulschlüssels. Denn ein solcher hat zur Folge, dass sämtliche Schlösser und Schlüssel einer Schule ersetzt werden müssen, was einen enormen Kostenfaktor bedeutet.

Wann muss ich als Lehrer Rechnungen bei meiner Versicherung einreichen? 2017-12-04T15:13:18+00:00

Zunächst einmal muss man Rechnungen überhaupt nicht einreichen. Allerdings erhält man dann keine Rückerstattung der vorab selbst zu zahlenden Rechnungsbeträge. Daher ist das Einreichen der Arztrechnungen sehr wichtig, muss aber nicht sofort erfolgen.

So besteht bei privaten Krankenversicherungen eine Verjährungsfrist von drei Jahren. Ein solcher langer Zeitraum ist auch gut, weil es oft auch länger dauern kann, bis nach einer Behandlung überhaupt eine Rechnung vom Arzt erstellt und versandt wird.

Zudem ermöglicht es, bei einer so langen Zeit genau zu prüfen, ob man die Rechnungen einreichen möchte. Teilweise bestehen nämlich Tarife, bei denen eine Beitragsrückerstattung gezahlt wird, wenn keine Leistungen angefordert werden.

Bei solchen Verträgen sollte man seine Rechnungen so lange sammeln, bis die gezahlten Rechnungsbeträge die mögliche Rückerstattung übersteigen und somit kein Vorteil mehr besteht, wenn man auf den Rechnungen sitzenbleibt.

Im Gegensatz zu dieser Frist ist zu beachten, dass man lediglich nur ein Jahr Zeit hat, die Rechnungen bei der Beihifestelle einzureichen, um die entsprechende Beihilfe vom Dienstherrn zu erhalten.

Gibt es spezielle Versicherungen für Lehrer? 2017-12-04T15:14:07+00:00

Das Wesen des Berufs des Lehrers birgt einige Besonderheiten, die sich auch auf den Versicherungsbedarf und somit auch auf das Angebot besonderer Versicherungen auswirken.

So kannst Du als Lehrer zum Beispiel für alle Schäden, die durch Dein Verschulden und während der Ausübung Deines Berufs entstehen, persönlich haftbar gemacht und im Rahmen von Schmerzensgeld- und Schadenersatzforderungen zur Kasse gebeten werden.

Hierfür gibt es eine besondere Form der Haftpflichtversicherung, die als Diensthaftpflichtversicherung bezeichnet wird. Im optimalen Fall enthält Sie eine Absicherung gegen das Schlüsselverlustrisiko für Dienstschlüssel, für das Du ansonsten als Lehrer auch in Anspruch genommen werden kannst.

Da der Lehrer auch schon vor der Bestätigung einer Berufsunfähigkeit als dienstunfähig erklärt werden kann, brauchst Du die sogenannte Dienstunfähigkeitsversicherung, um rechtzeitig durch ein Ersatzeinkommen abgesichert zu sein.

Im Rahmen der Krankenversicherungen sorgt die Beihilfe des Dienstherrn ebenfalls für spezielle Versicherungstarife, die für einen optimalen Schutz unbedingt beachtet werden sollten.

Welche Versicherungen Du wirklich benötigst und welche Versicherungen eher optional sind, haben wir Dir in einer Übersicht zusammengestellt: Versicherungen für Lehrer im Überblick

Worauf muss ich bei der Auswahl einer Versicherung als Lehrer achten? 2017-12-04T15:15:05+00:00

Als Lehrer gehörst Du als Beamter oder Angestellter des öffentlichen Dienstes einer besonderen Berufsgruppe an. Ebenso besonders sind dabei bestimmte Regelungen, die Du bei der Wahl des optimalen Versicherungsschutzes beachten solltest. So sind Lehrer verantwortlich für alles, was Ihnen während der Ausübung ihres Berufs passiert und können jederzeit dafür persönlich haftbar gemacht werden.

Bei der Haftpflichtversicherung solltest Du daher auf den Einschluss einer Diensthaftpflicht achten, die für solche Schäden aufkommt und Dich vor finanziellen Risiken bewahrt. Ebenso ist es wichtig, das Risiko eines Schlüsselverlustes optimal abzusichern. Denn ein eventuell notwendig werdender Verlust des Schulschlüssels könnte sehr teuer werden.

Für Lehrer kann es zu einer sogenannten Dienstunfähigkeit kommen, die vom Dienstherrn auch dann ausgerufen werden kann, wenn ein Arzt noch keine Berufsunfähigkeit diagnostiziert. Auch hier ist ein besonderer Versicherungsschutz fällig.

Im Rahmen der Krankenversicherung solltest Du die Regelungen und Möglichkeiten der Beihilfe durch den Dienstherrn beachten, um den optimalen Versicherungsschutz für Dich zu finden, wobei es große Unterschiede zwischen verbeamteten und angestellten Lehrern gibt.

Soll ich eine Versicherung abschließen, falls ich mal meinen Lehrerschlüssel verlieren sollte? 2017-12-04T15:15:31+00:00

Die Meinungen über den Bedarf einer Absicherung gegen den Schlüsselverlust gehen weit auseinander. Während eine Meinung aussagt, dass lediglich der vorsätzliche Verlust von Schulschlüsseln zur Haftung führt, gehen andere davon aus, dass auch das fahrlässige Abhandenkommen dazu führt, dass Du als Lehrer für den entstehenden Schaden aufkommen musst.

Dieser Schaden kann sehr schnell sehr teuer werden, weil in der Regel nicht nur ein Schlüssel ersetzt sondern die gesamte Schließanlage eines Schulgebäudes ausgetauscht werden muss. Um Dich nicht auf irgendwelche Haftungstheorien zu verlassen, solltest Du daher auf jeden Fall das Schlüsselverlustrisiko durch eine entsprechende Versicherung absichern.

Somit werden eventuell aufkommende Kosten aufgrund der Haftung von Deinen Schultern genommen oder unberechtigte Ansprüche durch die Rechtsschutzfunktion der Haftpflichtversicherung abgewehrt. Dadurch gehst Du mit einer Schlüsselverlustversicherung beziehungsweise einem entsprechenden Einschluss in der Diensthaftpflichtversicherung den hohen Kosten einer neuen Schließanlage aus dem Weg und kannst Dich den wesentlichen Aufgaben des Lehrerberufs widmen, ohne die ganze Zeit auf Deinen Schlüssel aufpassen zu müssen.

Was passiert, wenn ich meinen Lehrerschlüssel verliere? 2017-12-04T15:16:03+00:00

Bei dem Verlust des Lehrerschlüssels ist es nicht damit getan, dass der Schlüssel nachgemacht wird und somit wieder zur Verfügung steht. Aus Sicherheitsgründen ist es zwingend erforderlich, dass die gesamten Schlösser und Schlüssel der Schule ausgetauscht werden, was einen sehr großen Kostenaufwand zur Folge hat.

Die Schule beziehungsweise der Schulträger kann diese Kosten dem Lehrer in Rechnung stellen, da dieser für den Verlust verantwortlich ist. Die teilweise im fünfstelligen Bereich liegenden Eurobeträge können dann schnell zu einer enormen finanziellen Belastung führen, die sich auch auf das Bestreiten des täglichen Lebensunterhalts auswirken können.

Um ein solches Risiko zu meiden, solltest Du jederzeit beim Abschluss eine Haftpflichtversicherung, bestenfalls der Diensthaftpflichtversicherung auf den Einschluss des Schlüsselverlustrisikos achten.

Mit dieser Absicherung gehst Du den Diskussionen aus dem Weg, in denen nicht ganz klar ersichtlich wird, in welchen Fällen Du als Lehrer in Regress genommen werden kannst und wann nicht.

Einen kostenlosen und unabhängigen Vergleich einer Haft- bzw. Diensthaftpflichtversicherung kannst Du zum Beispiel über unseren Vergleichsrechner vornehmen.

Was ist wichtig bei der Auswahl von Versicherungen für Lehrer? 2017-12-04T15:16:40+00:00

Wie immer bei der Wahl einer optimalen Versicherung ist es auch für Lehrer wichtig, auf einen umfassenden und auf den eigenen Beruf perfekt ausgerichteten Versicherungsumfang zu achten.

So ist es bei der Haftpflichtversicherung wichtig, auf den Einschluss einer Diensthaftpflicht sowie des Verlustrisikos von Schulschlüsseln zu bestehen.

Im Zusammenhang mit der Berufsunfähigkeitsversicherung ist die Wahl einer erweiterten Variante in Form der Dienstunfähigkeitsversicherung zu wählen, um jederzeit das Einkommen abzusichern.

Die optimale Absicherung durch eine Krankenversicherung sollte neben einem individuell gewünschten Versicherungsumfang immer mit den Beihilfezahlungen des Dienstherrn abgestimmt sein, um möglichst alle Vorteile auszunutzen. Unter Beachtung dieser wichtigen Aspekte solltest Du gleichzeitig auch immer die unterschiedlichen, passenden Tarife vergleichen, um auch bezüglich des Beitrags eine perfekte Wahl für Dich und ein sorgenfreies Leben zu sichern.

Kann ich eine Versicherung als Lehrer jederzeit wechseln? 2017-12-04T15:17:18+00:00

Nicht selten kommt es vor, dass man auf einen Versicherungsschutz verzichten möchte, weil man der Meinung ist ihn nicht mehr zu brauchen oder ihn sich eventuell auch nicht mehr leisten kann. Zudem kann es vorkommen, dass man das Vertragsverhältnis mit dem Versicherer beenden möchte, weil es günstigere und eventuell auch leistungsstärkere Angebote gibt.

Für Lehrer gelten dabei dieselben Kündigungsfristen wie für jeden anderen Versicherungsnehmer auch. So gibt es zum Beispiel die festen Laufzeiten für Haftpflichtversicherungen, die drei Monate vor dem Ablauf gekündigt werden müssen, um die Versicherung zu wechseln.

Bei privaten Krankenversicherungen muss die Kündigung ebenfalls drei Monate vor dem Ende des Versicherungsjahres erfolgen, während die Kündigung bei gesetzlichen Krankenversicherungen nach einer bestimmten Laufzeit immer zum Ende des übernächsten Monats wirksam wird.

Von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung kann ein angestellter Lehrer allerdings nur nach dem Erreichen der Jahresarbeitsentgeltgrenze, da er davor in der GKV pflichtversichert ist. Eine Dienstunfähigkeitsversicherung ist jederzeit kündbar, wobei bei allen Versicherungen immer die Frage nach einem adäquaten Ersatz gestellt werden muss, um sich selber einen lückenlosen und weiterhin optimalen Versicherungsschutz zu sichern.

Welche Vorteile es bei einem Versicherungswechsel für Lehrer gibt, erfährst du hier: Vorteile für Lehrer bei einem Versicherungswechsel.

Sind Lehrer automatisch krankenversichert? 2017-12-04T15:18:14+00:00

Lehrer sind dann automatisch krankenversichert,wenn sie an dem Versicherungsschutz, den sie vor dem Start in das Berufsleben eines Lehrers innehatten, nichts ändern möchten. Dann läuft der Vertrag einfach weiter, sodass indirekt von einer automatischen Krankenversicherung gesprochen werden kann.

Ansonsten gibt es aber keine automatische Versicherung, weil der Versicherte immer über seine Krankenversicherung entscheiden kann. Bei Lehrern ist vor einer solchen Entscheidung immer zu prüfen, ob es eine Krankenversicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung besteht.

Als verbeamteter Lehrer ist das nicht der Fall, sodass vollkommen frei entschieden werden kann, ob eine PKV oder GKV besser ist. Wird man als Lehrer im Angestelltenverhältnis beschäftigt, besteht bis zum Erreichen der Versicherungspflichtgrenze die Pflicht zur GKV und erst dann kann frei entschieden werden, welchen Versicherungsschutz man für sich wählt oder beibehält.

Welche ist die günstigste Krankenversicherung für Lehrer? 2017-12-04T15:18:58+00:00

Die Suche nach der günstigsten Krankenversicherung für Lehrer ist nicht so pauschal zu beantworten. Es gibt viele verschiedene Anbieter und ebenso groß ist auch die Palette der unterschiedlichen Tarife. Dazu kommt – vor allem bei der privaten Krankenversicherung – die individuelle Möglichkeit, den Versicherungsumfang selber zu bestimmen, wodurch eigentlich jeder Interessent einen anderen Beitrag für sich errechnen wird, der zudem auch noch vom Alter und Gesundheitszustand abhängig ist.

Ein Vergleich der verschiedenen Anbieter sorgt für jeden individuellen Geschmack und die persönlichen Bedürfnisse für eine Auswahl der günstigsten Versicherungen, deren Höhe anzugeben hier aber reine Spekulation wäre.

Aufgrund des einheitlichen Beitragssatzes gibt es so gesehen bei der gesetzlichen Krankenversicherung auf den ersten Blick keine günstigste Variante.

Dennoch kannst Du durch einen Vergleich aufgrund eventueller Selbstbeteiligungen und fehlender Zusatzbeiträge auch bei der GKV eine attraktivere Variante finden, die insgesamt weniger Kosten verursacht.

Ganz gleich, ob PKV oder GKV ist eine Gegenüberstellung der verschiedenen Möglichkeiten jederzeit ein probates Mittel, um die günstigste Versicherung zu finden. Nimm jetzt Kontakt mit uns auf, damit wir Dich bei der Auswahl eines Tarifs unterstützen können.

Was kostet eine Krankenversicherung für Lehrer? 2018-01-26T11:27:03+00:00

Die Kosten für eine Krankenversicherung sind in allererster Linie abhängig von der Art der gewählten Versicherung. So richtet sich die Berechnung der gesetzlichen Krankenversicherung anhand des monatlichen Einkommens, von dem der jeweils gültige Beitragssatz der Krankenkassen von derzeit 15,5 % berechnet und als Versicherungsbeitrag eingefordert wird.

Je höher der Verdienst, desto höher fallen auch die Beiträge aus. Hierbei ist für Beamte zu beachten, dass in der gesetzlichen Krankenversicherung jederzeit der Höchstbeitragssatz veranschlagt wird. Die private Krankenversicherung berechnet den Beitrag dagegen vollkommen unabhängig vom Einkommen und bezieht den individuell gewählten Versicherungsumfang sowie zusätzlich Merkmale wie Vorerkrankungen, Eintrittsalter und Selbstbeteiligungen in die Kalkulation ein.

Um einen Anhaltspunkt für die möglichen individuellen Kosten zu bekommen, steht hier ein ausführlicher Vergleichsrechner zur Verfügung.