Tagesgeldkonto für Lehrer 2017-08-30T13:52:55+00:00

Tagesgeldkonto für Lehrer

Auf der Suche nach der individuell am besten für Dich geeigneten Geldanlage gibt es die unterschiedlichsten Kriterien, die für ein perfektes Ergebnis notwendig sind. Bankenkrisen, Insolvenzen großer Unternehmen, starke Kursschwankungen an den Wertpapierbörsen und eine insgesamt unruhige von negativen Schlagzeilen oder Aussichten geprägte Finanzwelt sorgen dafür, dass Anleger immer mehr zu den sicheren Geldanlageformen tendieren und dafür auch gerne auf die ganz hohen Renditemöglichkeiten verzichten. Diese Entwicklung sorgt dafür, dass mit dem Tagesgeldkonto eine Variante der Geldanlage immer beliebter wird und in keiner Finanzplanung fehlen sollte.

Die Rahmenbedingungen des Tagesgeldkontos für Lehrer

Beim Tagesgeld handelt es sich um einer Variante der Geldanlage, bei der an angelegte Guthaben auf einem Konto, dem sogenannten Tagesgeldkonto verwahrt wird. Bei diesem Konto gibt es keine maximale Begrenzung des Anlagebetrags und auch keine Mindestanlagesummen, sodass jeder mit beliebigen Beträgen von den attraktiven Konditionen des Tagesgeldes profitieren kann. Gleichzeitig beinhalten die Bedingungen des Tagesgeldkontos keinerlei Kündigungsfristen, was dazu führt, dass Du als Kontoinhaber täglich über Dein Guthaben verfügen kannst, ohne die guten Konditionen und schon angesammelte Zinserträge einzubüßen. Auf das Tagesgeldkonto kann jederzeit Geld eingezahlt und auch von jedem anderen Konto überwiesen werden, um das Guthaben zu erhöhen.

Die täglich möglichen Verfügungen über das entsprechende Sparguthaben können entweder durch eine Auszahlung am Bankschalter oder eine Überweisung auf das sogenannte Referenzkonto erfolgen. Dieses Referenzkonto wird im Rahmen der Eröffnung des Tagesgeldkontos angegeben und ist in der Regel das laufende Girokonto des Anlegers, wodurch eine schnelle Verfügbarkeit des Geldes garantiert ist. Diese hohe Flexibilität für den spontanen Geldbedarf stellt eine optimale Möglichkeit dar, Geld anzulegen, das möglichst als Liquiditätsreserve zurückgelegt werden, jederzeit verfügbar sein und dennoch eine Rendite erzielen soll.

Die gesetzlich verankerte Sicherheit von Spareinlagen

Das Tagesgeld gehört mit zu den sichersten Anlageformen, die der Markt zu bieten hat. Als verzinste Geldanlage gibt es keinerlei Kursrisiken und auch Währungsrisiken sind bei den auf Euro lautenden Tagesgeldkonten vollkommen ausgeschlossen. Zudem kommt eine sehr große vom Staat initiierte Sicherheit in Form des gesetzlich vorgeschriebenen Einlagensicherungsfonds. Jedes Kreditinstitut ist demnach verpflichtet, Mitglied in diesem Fonds zu sein und dementsprechende Beiträge zu entrichten.

Die große Bedeutung dieses Einlagensicherungsfonds besteht darin, dass sämtliche Spareinlagen eines Kunden bei Banken so abgesichert sind, dass dieses Geld für den Anleger auch bei einer Insolvenz der entsprechenden Bank niemals verloren geht. So sind bei der gesetzlichen und somit vorgeschriebenen Variante des Einlagensicherungsfonds für jeden Kunden Beträge bis zu 100.000 Euro abgesichert, sodass im schlimmsten Fall keine Zinszahlungen erfolgen, das eigene Sparguthaben aber immer abgesichert ist.

Neben dem gesetzlichen Einlagensicherungsfonds haben sich die meisten Banken zusätzlich noch freiwillig abgesichert und bieten dadurch mittlerweile für ihre Kunden Absicherungen, die teilweise Millionenbeträge erreichen und das Tagesgeld wie auch andere Spareinlagen wie Sparbriefe oder Festgeldkonten zu einer immer sicheren Form der Geldanlage werden lassen.

Die Höhe des Zinssatzes für ein Tagesgeldkonto für Lehrer

Der Zinssatz stellt verglichen mit der hohen Flexibilität und Sicherheit eine attraktive Rendite dar, die selbstverständlich nicht mit den Gewinnmöglichkeiten auf dem Wertpapiermarkt verglichen werden darf. Die Konditionen orientieren sich grob an den Leitzinsen der Europäischen Zentralbank und sind in der Regel als variable Zinssätze ausgelegt. Das bedeutet, dass der bei der Eröffnung eines Tagesgeldkontos gültige Zinssatz nicht garantiert ist und sich sowohl nach oben als auch nach unten verändern kann.

In der Regel erfolgen solche Änderungen aber nur, wenn die Europäische Zentralbank auch die Leitzinsen ändert und dann auch nur in einem sehr überschaubaren Maß. Dabei sind trotz überall gleich geltender Leitzinsen die Konditionen der einzelnen Banken sehr unterschiedlich.

Kostenloser Tagesgeld-Vergleich

Welches Tagesgeldkonto ist speziell für mich am sinnvollsten? Welche Kosten sind damit verbunden und was gibt es dabei zu beachten? Wir sagen es Dir! Gib uns dafür einfach einen groben Überblick zu Deiner Person und wir lassen Dir eine Übersicht per E-Mail zukommen. Und das unverbindlich und kostenlos!

VertrauensgarantieDeine Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weiter gegeben.

Steuerliche Betrachtung des Tagesgeldes

Die Zinsen, die Du für die Geldanlage in einem Tagesgeld erhältst, unterliegen wie alle Einkünfte aus Kapitalvermögen der Abgeltungssteuer. Diese beträgt pauschal 25 Prozent und wird eventuell noch durch den Solidaritätszuschlag und die Kirchensteuer erweitert. Im Rahmen des Sparerpauschbetrags darfst Du allerdings 801 Euro an Zinsen erhalten, ohne diese versteuern zu müssen. Bei Ehepaaren verdoppelt sich dieser Sparerpauschbetrag auf 1.602 Euro.

Um von dieser steuerliche Erleichterung nicht erst über die Steuererklärung zu profitieren, kann ein sogenannter Freistellungsauftrag abgeschlossen werden. Bis zu der in diesem Freistellungsauftrag genannten Summe wird die Bank dann keine Steuer direkt an das Finanzamt abführen. Sind Deine Geldanlagen auf mehrere Banken verteilt, lohnt es sich, auch bei jeder Bank einen solchen Freistellungsauftrag auszufüllen, wobei die Gesamtsumme aller Aufträge die 801 Euro beziehungsweise die 1.602 Euro nicht übersteigen darf.

Anbieter vergleichen für das beste Tagesgeldkonto für einen Lehrer

Mit dem Vergleichsrechner besteht für Dich die große Möglichkeit, das attraktivste Angebot zu finden, das auf dem Markt zu finden ist. Da bei der Eröffnung des Tagesgeldkontos sowie auch bei der Kontoführung in der Regel keine Gebühren anfallen, ist es hauptsächlich der Zinssatz, der in einer solchen Gegenüberstellung die bedeutende Vergleichsgröße darstellt. Neben der Höhe des Zinssatzes sollte aber auch immer ein Blick darauf geworfen werden, ob es sich um befristete Konditionen handelt und wie sich die Konditionen bei einer eventuellen zeitlichen Begrenzung des Angebots verändern.

So gibt es beispielsweise Angebot, die selten den höchsten Zinssatz bieten, aber garantieren, dass sich die Rendite immer unter den besten Anbietern befindet. Ein solches Angebot würde dann ein dauerhaft attraktives Produkt darstellen. Zudem bietet es sich auch immer an, zusätzliche mit einem Tagesgeldkonto verknüpfte Angebote in die Entscheidung mit einzubeziehen. So bieten beispielsweise manche Banken ein kostenloses Girokonto als Verrechnungskonto an oder auch eine gebührenfreie Kreditkarte.

Wieder andere locken mit Startguthaben oder diversen Gutscheinen, sodass es eine große Vielfalt von Kriterien gibt, die neben dem Zinssatz eine große Rolle spielen können und die Wahl des optimalen Tagesgeldkontos zu einer sehr individuellen Entscheidung werden lassen.

Zusammenfassung

Wenn Du eine sichere, flexible und dennoch mit einer attraktiven Rendite verbundende Anlageform suchst, bist Du beim Tagesgeldkonto genau an der richtigen Adresse.

Die gesetzlichen Bestimmungen des Einlagensicherungsfonds, ausbleibende Währungs- und Kursrisiken sowie nicht vorhandene Kündigungsfristen oder Mindestanlagesummen sorgen für ein rundum optimales Geldanlageprodukt, dass sich vor allem für kurzfristig absehbare Anlagezeiträume anbietet und eine hervorragende Variante für eine stets notwendige Liquiditätsreserve darstellt.

Mithilfe des verfügbaren Vergleichsrechners kann zudem unter den vielseitigen und zahlreichen Angeboten das Tagesgeld gefunden werden das für Dich persönlich die beste Variante darstellt.

Häufig gestellte Fragen

Wieso gewinnt das Tagesgeldkonto für Lehrer immer mehr an Bedeutung? 2018-01-26T11:47:32+00:00

In Zeiten, wo das Geld merklich knapper wird und an den Wertpapiermärkten die Kursverluste und Spekulationen über Finanzkrisen und wirtschaftliche Schwierigkeiten die positiven Nachrichten überschatten, legen die Anleger mehr Wert auf eine sichere Anlage und verzichten dafür gerne auch auf eine übermäßig hohe Rendite.

In diesem Zusammenhang rücken dann die Spareinlagen mit fester Verzinsung in den Mittelpunkt des Interesses und vor allem das Tagesgeld gewinnt durch seine durchweg positiven Eigenschaften und Bedingungen immer mehr an Beliebtheit. Was die Rendite angeht, sind Festgelder oder auch Sparbriefe sicher die besseren Alternativen.

Das Tagesgeldkonto zeichnet sich aber durch ein positives Gesamtpaket aus, bei dem vor allem die Sicherheit und die Flexibilität der Geldanlage unschlagbare Argumente darstellen. So stellt zum einen der Zinssatz eine nicht gerade hohe, aber zumindest sichere Rendite im Gegensatz zu den drohenden Kursverlusten von Wertpapieren an der Börse dar.

Eine weitere Sicherheit entsteht durch die gesetzlichen Bestimmungen bezüglich des Einlagensicherungsfonds. Dieser sicher bis zu einer bestimmten Höhe sämtliche Spareinlagen der Kunden einer Bank gegen deren Insolvenz ab. Das bedeutet, dass der Anleger sein angelegtes Guthaben auch dann zurück erhält, wenn die Bank nicht mehr zahlungsfähig ist.

Zu diesen Vorteilen gesellt sich ein hohes Maß an Flexibilität. Das Tagesgeld enthält keinerlei Mindestanlagesummen, sodass wirklich jeder diese Form der Geldanlage für sich nutzen kann.

Zudem gibt es keinerlei Laufzeiten oder Kündigungsfristen, was zur Folge hat, dass Du jederzeit über so viel Deines Geldes verfügen kannst, wie Du willst, was den großen Vorteil gegenüber dem Festgeld und dem Sparbrief darstellt. Bei einem Vergleich der verschiedenen Angebote wirst Du zudem einige Sonderleistungen wie kostenfreie Girokonten, Depotkonten oder Kreditkarten sowie Gutscheine oder Startguthaben finden, die mit zur Beliebtheit des Tagesgeldkontos beitragen.