Berufsunfähigkeitsversicherung für Lehrer 2017-10-09T10:55:22+00:00

Berufsunfähigkeitsversicherung für Lehrer

Die Berufsunfähigkeit ist ein allgegenwärtiges Thema. Auch wenn viele immer fest davon ausgehen, dass es einen schon nicht treffen wird, ist statistisch gesehen jeder vierte Deutsche einmal in seinem Leben berufsunfähig. Berufsunfähig bedeutet, dass man für voraussichtlich mindestens sechs Monate aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Lage ist, seinem ausgeübten Beruf nachzugehen. Trifft einen dieses Schicksal, ist man auf einen Ersatz des wegfallenden Einkommens angewiesen. Da die Gehaltsfortzahlung des Arbeitgebers endet und die anschließenden Leistungen der Krankenkasse auch begrenzt und/oder nicht ausreichend hoch sind, bildet die Berufsunfähigkeitsversicherung für Lehrer eine wichtige Absicherung für ein finanziell sorgenfreies Leben.

Was genau ist überhaupt eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung für Lehrer ist nämlich so konzipiert, dass Du monatliche Beiträge während Deines aktiven Berufslebens zahlst. Als Gegenleistung erhältst Du dann im Falle einer Berufsunfähigkeit von der Versicherung eine monatliche Rente, deren Höhe bei Vertragsabschluss vereinbart wird. Diese Rente dient dann als Ersatz des weggefallenen Einkommens. Im Rahmen der Berufsunfähigkeitsversicherung sind dabei zwei Daten von großer Bedeutung. Zum einen bestimmst Du im Vertrag das vollendete Lebensjahr, bis zu dem Du abgesichert bist, bestenfalls bis zum voraussichtlichen Rentenbeginn. Zum anderen wird auch ein Datum angegeben werden müssen, bis zu dem Du die Berufsunfähigkeitsrente ausgezahlt haben möchtest. Das sollte selbstverständlich am Besten auch so gewählt werden, dass die Zahlung nahtlos in den Bezug der Altersrente übergeht, um keine finanziellen Lücken entstehen zu lassen.

Berufsunfähigkeitsversicherung vs. Dienstunfähigkeitsversicherung

Beim Lehrer als Beruf, in dem auch das Beamtentum eine Rolle spielt, steht oft der Begriff der Dienstunfähigkeitsversicherung im Raum. Hier ist eine wichtige Abgrenzung zu treffen, da die Dienstunfähigkeitsversicherung nur verbeamtete Lehrer betrifft. Die Dienstunfähigkeit bedeutet, dass der Dienstherr entscheidet, dass ein Beamter aus gesundheitlichen, psychischen oder körperlichen Gründen nicht mehr in der Lage ist, seinen Beruf auszuüben. Die Meinung eines Arztes spielt hier keine Rolle, sodass es sein kann, dass Du als Lehrer plötzlich Deinen Beruf nicht mehr ausüben kannst, ohne dass die Voraussetzungen für die Zahlung der Berufsunfähigkeitsversicherung erfüllt sind. Hier ist dringend auf die Dienstunfähigkeitsklausel zu achten, durch die eine Berufunfähigkeitsversicherung gleichzeitig auch zur Dienstunfähigkeitsversicherung wählt. Du bist Beamter? Dann findest Du auf unserer Seite zur Dienstunfähigkeitsversicherung alle wichtigen Informationen.

Gründe der Berufsunfähigkeit – das hohe Risiko für Lehrer

Gerade als Lehrer bist Du einer großen Gefahr ausgesetzt, was das Thema Berufsunfähigkeit betrifft. Was für viele aussieht wie ein lauer Job, in dem man mehr Ferien hat als jeder andere Berufstätige, stellt sich in Wirklichkeit als ein Beruf dar, bei dem man sehr hohen psychischen Belastungen ausgesetzt ist und auch einen Teil seiner Freizeit dafür aufbringen muss, die nächsten Unterrichtsstunden vorzubereiten oder Klausuren aufzusetzen und hinterher zu korrigieren. Du als Lehrer hast ein hohes Maß an Verantwortung gegenüber Deinen Schülern. Gerade in Zeiten von G8 ist der pädagogische Bildungsauftrag zeitlich noch enger geschnürt und bedarf eines hohen Einsatzes. Gleichzeitig ist bei den Schülern – vor allem je nach Art der Schule – eine Entwicklung zu erkennen, bei der der Respekt gegenüber dem Lehrpersonal immer mehr abzunehmen scheint. Häufiger werdende Auseinandersetzungen mit den Kindern sorgen dabei dann nicht für weniger Stress. Sich gleichzeitig dann vor Schulleitern oder Eltern rechtfertigen zu müssen, trägt einen großen Teil dazu bei, dass bei Lehrern die Gefahr einer Berufsunfähigkeit durch psychische Probleme enorm steigt, die auch statistisch auf die gesamte Bevölkerung auf dem Vormarsch sind. So hat eine Analyse von Morgen & Morgen zur Berufsunfähigkeit im Jahr 2015 ergeben, dass 31 Prozent der Fälle von Berufsunfähigkeit auf psychische Probleme zurückzuführen sind und erst auf dem zweiten Platz mit 22 Prozent die Erkrankungen des Skelett- und bewegungsapparates folgen.

Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Lehrer sinnvoll?

Die Risiken sind also mehr als einfach nur vorhanden und Lehrer müssen sich eigentlich leider immer mit dem Fall beschäftigen, was denn finanziell passiert, wenn der Beruf nicht mehr ausgeübt werden kann. Dass eine entsprechende Berufsunfähigkeitsversicherung sehr wichtig ist, zeigt auch der Blick auf die staatliche Absicherung, die bei Weitem nicht ausreicht, um seinen Lebensstandard halten oder besser seine Lebenshaltungskosten finanzieren zu können. Hier muss auch ein klarer Schnitt zwischen verbeamteten und angestellten Lehrern vollzogen werden. Wer als Beamter diesem Beruf nachgehen darf, ist finanziell und auch bezüglich einer Absicherung sehr viel besser gestellt. So hat der Beamte sowohl beim regulären als auch beim vorzeitigen Austritt Anspruch auf das so genannte Ruhegehalt. Somit erhält er eine finanzielle Unterstützung auch im Fall der Berufs- beziehungsweise Dienstunfähigkeit. Das gilt allerdings nur für Beamte auf Lebenszeit, wenn sie diesen Status schon mindestens 5 Jahre innehaben. Für Beamte auf Probe sowie Beamte auf Widerruf bestehen dagegen nur Unterhaltsansprüche, wenn Dienstunfälle oder Dienstbeschädigungen zur Berufsunfähigkeit geführt haben.

Da die Leistungen des Ruhegehalts aber auch immer mit finanziellen Einbußen zu den bisherigen Bezügen verbunden sind, sollte man sich auch als Beamter – egal in welchem Status – mit den Vorzügen der Berufsunfähigkeitsversicherung auseinandersetzen. Das gilt vor allem natürlich für angestellte Lehrer, die wie normale Angestellte behandelt werden und somit keine beamtenrechtliche Versorgungsansprüche genießen. Die Leistungen aus der Deutschen Rentenversicherung in Form der Erwerbsminderungsrente sind sehr gering und reichen nicht aus, um sein Leben zu finanzieren. Zudem müssen sehr hohe Voraussetzungen erfüllt sein, um überhaupt Geld dieser Art ausgezahlt zu bekommen.

Individueller Schutz wichtig für eine optimale Absicherung

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist ein Schutz, den man sehr gut auf die eigenen persönlichen Bedürfnisse anpassen kann. So ist es immer wichtig, dass die im Falle einer Berufsunfähigkeit gezahlte Rente auch wirklich eine finanzielle Hilfe darstellt. Hier sollte man im Rahmen einer Beratung prüfen, wie viel Geld man in einem solchen Ernstfall benötigt. Dazu gehört ein Blick auf eventuelle gesetzliche oder auch betriebliche Leistungen sowie auf eventuell selber schon angesparte Gelder, die einem als zusätzliche finanzielle Unterstützung dienen können. Letztere sollte man aber nicht zu stark in die Überlegungen einbeziehen, weil das Ersparte in den meisten Fällen für andere Ziele und Wünsche gedacht ist, die man auch trotz gesundheitlicher Probleme nie aus den Augen verlieren sollte. Die Anpassung der Rente an das eigene Einkommen ist sehr wichtig, weil Sinn und Zweck der Berufsunfähigkeitsrente der Ersatz des wegfallenden Einkommens ist, sodass man versuchen sollte, sich eben dieses Einkommen zu erhalten. Auch wenn Wege zur Arbeit nicht mehr bewältigt und spezielle Arbeitsmittel und Berufskleidung nicht mehr benötigt werden, dürften die Kosten des Alltags nur unwesentlich sinken. Wichtig ist auch eine eventuelle Partnerschaft und die Möglichkeit, dass eben dieser Partner im schlimmsten Fall mehr arbeiten und die finanziell entstehende Lücke schließen kann.

Die Kosten einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Lehrer

Die Überlegungen über die Höhe der Absicherung führen einen natürlich auch sofort zum Faktor Kosten. Der Beitrag für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Lehrer ist von vielen verschiedenen Faktoren abhängig. So bildet zunächst natürlich die Höhe der gewählten Berufsunfähigkeit die Grundlage für die Beitragsberechnung. Je höher man sich absichern möchte, desto mehr Geld muss man dafür monatlich auf den Tisch legen. Gleichzeitig spielt aber auch die Laufzeit eine große Rolle und hier spielen die beiden schon angesprochenen Daten eine große Rolle, nämlich die Laufzeit des Versicherungsschutzes und die Laufzeit einer eventuellen Versicherungsleistung. Optimal ist ein Versicherungsschutz bis zum Renteneintritt. Zieht man das Ende der Absicherung allerdings vor, kann man am Beitrag sparen. Vergessen sollte man dabei aber nicht, dass gerade mit steigendem Alter das Risiko einer Berufsunfähigkeit immer größer ist und man das dortige Risiko für einen besseren Beitrag nur dann ungesichert sein lassen sollte, wenn man andere Leistungen wie vorgezogene private Altersrenten hat, die die dann entstehende finanzielle Lücke schließen können. Das gilt auch für das Datum der letzten Zahlung einer eventuell fällig gewordenen Berufsunfähigkeitsrente. Dieses kann man auch vorverlegen, um von einem dann günstigeren Beitrag zu profitieren. Auch hier sollte man sich dann aber anderer finanziellen Mittel bedienen können, um die zeit bis zur Altersrente überbrücken zu können. Wichtig ist immer einen Schutz zu haben, der einem im Falle der Berufsunfähigkeit finanzielle Sorgen erspart. Der Beitrag sollte dabei eine untergeordnete Rolle spielen.

Der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung kann aber auch durch einen attraktiven Vergleich so gestaltet werden, dass sowohl der Preis als auch die Leistungen stimmen. Hierfür kannst Du das folgende Formular nutzen, um schnell von einem günstigen und optimalen Schutz zu profitieren. Da sich der Beitrag auch am Einstiegsalter und dem Gesundheitszustand orientiert, ist es zudem sehr sinnvoll, möglichst früh mit einer solchen Absicherung zu beginnen.

Tarifvergleich Berufsunfähigkeitsversicherung

Welche ist die speziell für Dich günstigste Berufsunfähigkeitsversicherung und beinhaltet alle für Dich wichtigen Leistungen? Wir sagen es Dir! Gib uns dafür einfach einen groben Überblick zu Deiner Person und wir lassen Dir eine Übersicht per E-Mail zukommen, mit den zur Dir passenden Anbietern und Tarifen. Und das unverbindlich und kostenlos!

VertrauensgarantieDeine Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weiter gegeben.

Wechsel, Anpassung, Kündigung der Berufsunfähigkeitsversicherung für Lehrer

Wer eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen hat, kann sich sehr glücklich schätzen, weil es sich um eine sehr wichtige Absicherung handelt. Dennoch kann es immer einmal vorkommen, dass sich die persönlichen und auch finanziellen Verhältnisse ändern und sich das auch auf den bestehenden Vertrag auswirkt. Steigende Gehälter sollten zum Beispiel auch zu einer Erhöhung der Berufsunfähigkeitsrente führen. Manche Verträge beinhalten eine so genannte Dynamik, durch die Rente jährlich angepasst wird. Andere Verträge ermöglichen bei besonderen Änderungen der Lebensverhältnisse, wie zum Beispiel einem Karrieresprung oder auch einer Heirat, die Anpassung der Höhe, ohne dass eine neue Gesundheitsprüfung und ein neues Festlegen des dann höheren Eintrittsalters den Beitrag negativ beeinflussen.

Ist man mit seiner Berufsunfähigkeitsversicherung nicht zufrieden, weil eventuelle Rentenerhöhungen nicht durchgeführt werden oder man merkt, dass die wichtige Dienstunfähigkeitsklausel nicht angeboten wurde und auch nicht nachgetragen wird, kann nicht ohne Weiteres den Vertrag wechseln, Notwendig wird die Kündigung des alten und ein Abschluss eines neuen Vertrags. Vor einem solchen Schritt ist es sehr wichtig, über den Vergleich herauszufinden, ob mit dem dann aktuellen Alter und Gesundheitszustand ein neuer Verträge zustande kommen kann und auch den finanziellen Vorstellungen entspricht. Erst wenn man dann einen Vertrag gefunden hat, der auch vom Versicherer angenommen wird, sollte man den alten Vertrag kündigen. Nur so kann man auf Nummer sicher gehen, letztendlich nicht komplett ohne Versicherungsschutz dazustehen. Auch hier unterstützen wir Dich gerne. Komme einfach auf uns zu und wir beraten Dich kostenlos.

Zusammenfassung: Berufsunfähigkeitsversicherung für Lehrer

Beim Blick auf die speziell für Lehrer bestehenden Risiken und die hohe Wahrscheinlichkeit einer Berufsunfähigkeitsversicherung wird deutlich, wie wichtig ein solcher Versicherungsschutz ist. Nur wenn man sich sicher sein kann, dass man auch im Falle einer Berufsunfähigkeit finanziell abgesichert ist, kann man sich sorgenfrei um seine Schüler und Aufgaben kümmern. Sorgen um die finanzielle Zukunft würden einen ansonsten zusätzlich belasten, was das Auftreten psychischer Probleme nur noch fördern würde. Da man nie weiß, ob und wann einen ein solches Schicksal ereilt und der Beitrag zudem günstiger ist, wenn man in jungen Jahren und ohne gesundheitliche Probleme in den Vertrag startet, sollte man schnell über das entsprechende Formular den weg zur individuell besten Berufsunfähigkeitsversicherung finden.