Rechtsschutzversicherung für Lehrer2019-05-09T11:41:20+02:00

Rechtsschutzversicherung für Lehrer

Heutzutage gehen immer mehr Menschen den Weg zum Anwalt oder sogar vor Gericht, um Streitigkeiten aus dem Weg zu schaffen. Selbst wenn man dann eventuell lieber eine andere Lösung vorziehen würde, hat man keine andere Wahl als sich anwaltlich vertreten und unterstützen zu lassen. Als Lehrer ist man den unterschiedlichsten Risiken ausgesetzt, die sowohl im dienstlichen Umfeld als auch im privaten Leben zu solchen Rechtsstreitigkeiten führen können. Damit man aufgrund der damit verbundenen Kosten für Anwälte, Gerichte u.a. nicht aus finanziellen Gründen auf sein gutes Recht verzichten muss, ist der Abschluss einer Rechtsschutzversicherung von großer Bedeutung. Wichtig ist dabei die optimale Zusammenstellung des Versicherungsschutzes, um für alle Begebenheiten und in allen Bereichen des Lebens gewappnet zu sein.

Kurzer Überblick

  • Für Lehrer besteht nicht nur privat das Risiko von Rechtsstreitigkeiten, sondern immer häufiger kommt es auch zu Klagen von Eltern der Schüler aufgrund von angeblicher Gewalt oder Benachteiligung.
  • Der Beitrag für die Rechtsschutzversicherung kann schon bei lediglich um die 100 Euro im Jahr beginnen und ist somit nur ein Bruchteil von dem, was einen an Anwalts- und Gerichtskosten erwarten kann, wenn es zu einer Klage kommt.
  • Der Umfang des Versicherungsschutzes kann frei bestimmt (Zusammenstellung einzelner Bausteine), sollte aber umfassend und mit Bedacht gewählt werden, wobei ein Lehrer auf spezielle Bereiche wie den Spezial-Strafrechtsschutz nicht verzichten sollte, da dieser strafrechtliche Tatbestände wie eine vorgeworfene Körperverletzung abdeckt.

Grundsätzliches Wissen zur Rechtsschutzversicherung für Lehrer

Bei der Rechtsschutzversicherung für Lehrer handelt es sich um eine Versicherung, die dann einspringt, wenn es zu rechtlichen Problemen kommt und ein Anwalt für die Rechtsberatung oder sogar das Gericht für entsprechende Verhandlungen eingeschaltet und bezahlt werden muss. Die Kosten für den anwaltlichen Beistand, aber vor allem die entstehenden Gerichtskosten und sonstigen Ausgaben können einem sehr schnell über den Kopf wachsen. Damit man in einem solchen Fall nicht wegen zu hoher finanzieller Belastungen auf sein gutes Recht verzichten muss, übernimmt die Rechtsschutzversicherung diese Kosten.

Dabei ist immer zu beachten, dass die Rechtsschutzversicherung ein Konstrukt aus verschiedenen Bausteinen ist, von denen jeder einen separaten Bereich von Risiken abdeckt. So gibt es zum Beispiel Bausteine für den privaten Bereich ebenso wie die für den beruflichen Part des Lebens. Wohnungs- und Grundstücksbesitzer benötigen ebenso einen separaten Baustein für die entsprechenden Rechtsstreitigkeiten wie Teilnehmer am Straßenverkehr und auch Probleme mit dem Finanzamt oder anderen Behörden bedürfen einer eigenen Absicherung.

Das erfordert einen umfassenden Blick auf die Möglichkeiten und die persönlichen Risiken, die man absichern möchte, um einen individuell optimalen Schutz durch die Rechtsschutzversicherung für Lehrer zu erhalten.

Ist eine Rechtsschutzversicherung für Lehrer sinnvoll?

Grundsätzlich ist eine Rechtsschutzversicherung für jeden eine wichtige Absicherung und somit natürlich auch für Lehrer. Denn unabhängig vom beruflichen Leben bietet der gesamte Alltag eine Vielzahl an Risiken, die zu Rechtsstreitigkeiten führen und somit eine Rechtsberatung und eventuell auch Verhandlungen vor Gericht zur Folge haben können. Zusätzlich gibt es für Lehrer besondere Risiken, sodass die folgenden Beispiele deutlich machen, dass der Rechtsschutz für Lehrer sehr sinnvoll ist.

  • Schon der tägliche Weg mit dem Auto ist auch für Lehrer immer ein Risiko, weil der Verkehr immer dichter und die Gefahren von Unfällen immer größer werden. Häufig nicht klar erkennbare Schuldverhältnisse machen einen Anwalt dann oft unersetzlich.
  • Das Privatleben bietet zudem viele Situationen, in denen Rechtsstreitigkeiten vorprogrammiert sind. Ärger mit den Nachbarn, Stress wegen Vertragsangelegenheiten oder auch Probleme mit dem Mietvertrag oder anderen Verträgen lassen sich immer seltener unter vier Augen klären, weil jeder auf sein Recht besteht.
  • Zudem können Diskussionen mit dem Finanzamt oder mit Verwaltungsbehörden sowie in Bezug auf begangene Ordnungswidrigkeiten oft nur gerichtlich geklärt werden.
  • Speziell für Lehrer sind vorgeworfene Straftaten wie Gewalt gegen die Schüler ein wichtiges Argument für den Rechtsschutz. Denn oft sind solche Vorwürfe vollkommen aus der Luft gegriffen und dennoch muss man sich auch zum Wohle der eigenen Karriere dagegen wehren. Auch die vorgeworfene Verletzung der Aufsichtspflicht kann mit Hilfe einer Rechtsschutzversicherung kostengünstig in Schach gehalten werden.

Besonderheiten der Rechtsschutzversicherung für Lehrer

Neben den „normalen“ Leistungen einer Rechtsschutzversicherungen zeichnet sich die Variante für Lehrer durch eine Vielzahl an Besonderheiten aus, die sie so attraktiv für Mitglieder dieser Berufsgruppe machen. Hier sind vor allem folgende Beispiele zu nennen:

Berufsrechtsschutz

Hier können viele Gründe den großen Bedarf bestätigen. Zum einen kann es immer zu Auseinandersetzungen mit dem Dienstherrn kommen, die über viele Rechtsschutzversicherungen abgesichert sind. Auch Streitigkeiten bzgl. der Verbeamtung oder ihrer Verzögerung werden über die Rechtsschutzversicherung für Lehrer versichert. Das gilt auch für das Nutzen von Rechtsmitteln, wenn man sich gegen eine Versetzung als Beamter wehren möchte, weil diese als unzumutbar anzusehen ist.

Spezial-Strafrechtsschutz

Sollte man persönlich in das Visier von Anzeigen kommen, ist der Spezial-Strafrechtsschutz ein sehr wichtiger Baustein. Gerade in der Vorbildfunktion als Lehrer ist es wichtig, seine weiße Weste zu behalten. Vor allem in der heutigen zeit kommt es aber leider immer wieder zu Vorwürfen der Eltern, die dann Anzeige erstellen wegen Körperverletzung oder auch wegen der Verletzungen der Aufsichtspflicht, sei es auf dem Schulhof oder auf Klassenfahrten. Hier ist es wichtig, sich optimal verteidigen zu können.

Bessere Konditionen

Unabhängig vom gewählten Versicherungsumfang profitieren Lehrer als Beamte oder Angestellte des öffentlichen Dienstes bei vielen Anbietern von günstigeren Konditionen.

Wichtige Leistungen einer Rechtsschutzversicherung für Lehrer

Wie schon angesprochen ist eine Rechtsschutzversicherung so aufgebaut, dass zahlreiche unterschiedliche Bereiche spezielle Bausteine erfordern, um einen umfassenden und auf die individuelle Situation abgestimmten Versicherungsschutz zu bieten. Wichtige Leistungen betreffen unter anderem die folgenden Bereiche:

Privatrechtsschutz

Hier geht es um sämtliche Rechtsstreitigkeiten, die im privaten Umfeld auftreten, abgesehen von denen, die zum Beispiel durch die folgenden Bausteine separat versichert werden müssen. Vor allem kann es hier um eigene Schadenersatzansprüche gehen, die man gerichtlich durchsetzen muss, weshalb oft auch vom Baustein Schadenersatzrechtsschutz gesprochen wird.

Berufsrechtsschutz

Hier geht es um das Arbeits- und öffentlich-rechtliche Dienstverhältnis eines Lehrers, wo es immer auch zu Streitigkeiten kommen kann. So sind die Verbeamtung oft ein Thema wie auch eine mögliche, aber unter Umständen unzumutbare Versetzung an andere Schulen.

Verkehrsrechtsschutz

Ganz unabhängig ob man privat unterwegs oder auf dem Weg zur oder von der Schule ist bildet dieser Baustein eine wichtige Absicherung für alle Streitigkeiten, die sich durch Unfälle oder andere Geschehnisse im Rahmen der Teilnahme am Straßenverkehr ergeben.

Spezial-Strafrechtsschutz

Wenn man sich gegen Vorwürfe wie die verletzte Aufsichtspflicht oder die Anwendung von Gewalt gegen Schüler verteidigen muss, ist dieser Baustein unersetzlich für Lehrer.

Steuerrechtsschutz

Wenn es um Steuern oder andere Abgaben an den Staat geht und es dabei zu Auseinandersetzungen kommt, kann man sich über diesen Baustein die entsprechende rechtliche Unterstützung vor Finanz- oder Verwaltungsgerichten sichern.

Ordnungswidrigkeitenrechtsschutz

Häufig kommt es auch zum Vorwurf begangener Ordnungswidrigkeiten, gegen die man sich wehren möchte, weil man nicht damit einverstanden ist. Hier ist dieser Baustein dann abzuschließen, um die entsprechenden rechtlichen Schritte abgesichert zu wissen.

Beratungsrechtsschutz

Wenn man in familiären Angelegenheiten oder auch bei Streitigkeiten um das Erbe eine rechtliche Beratung benötigt, ist dieser Baustein eine wichtige Unterstützung.

Wohnungs- und Grundstücksrechtsschutz

Wenn es rund um die Immobilie bzw. das entsprechende Besitz- oder Mietverhältnis geht, hat man sowohl als Mieter als auch als Vermieter mit diesem Bereich eine wichtige Absicherung, wenn Rechtsstreitigkeiten den Anwalt oder sogar das Gericht notwendig werden lassen.

Wen sichert die Rechtsschutzversicherung für Lehrer ab?

Wer über die Rechtsschutzversicherung abgesichert ist, ist immer eine Frage der vertraglichen Bestimmungen, die aber je nach Vertrag individuell geregelt werden können. So ist natürlich der Versicherungsnehmer als versicherte Person abgesichert.

Bei Bedarf und auf Wunsch kann der Versicherungsnehmer bei den meisten Anbietern den Versicherungsschutz aber auch ausweiten auf

  • den Ehegatten,
  • den nichtehelichen Lebenspartner,
  • seine minderjährigen Kinder oder auch
  • seine volljährigen Kinder, wobei diese unverheiratet sein müssen und noch kein berufliches Einkommen erzielen.

Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte man die eventuell voneinander abweichenden Bedingungen der einzelnen Anbieter betrachten, damit am Ende auch alle gewünschten Personen wirklich mitversichert sind.

Welche Kosten deckt eine Rechtsschutzversicherung ab?

Bei der Rechtsschutzversicherung sind die Kosten abgedeckt, die im Rahmen einer Rechtsberatung und einer eventuell notwendig werdenden Gerichtsverhandlung anfallen, wobei dabei immer die abgesicherte Deckungssumme als Höchstgrenze im Versicherungsjahr gilt, sodass diese immer mit Bedacht gewählt werden sollte. Zu den genannten Kosten gehören insbesondere die folgenden Positionen:

  • Kosten für den eigenen Rechtsanwalt
  • Kosten für einen so genannten Korrespondenzanwalt, falls zwischen dem Wohnort und dem zuständigen Gericht mehr als 100 Kilometer liegen
  • Gerichtskosten
  • Reisekosten, wenn ein persönliches Erscheinen bei Gerichten im Ausland notwendig ist
  • Kosten für gerichtlich bestellte Sachverständige
  • Kosten für selbst bestellte Sachverständige bei Fällen im Verkehrsrecht (z.B. bei Strafverfahren, Fahrzeug-Kaufvertrag, Ordnungswidrigkeiten,
  • Schadenersatzforderungen im Ausland)
  • Zeugengelder
  • Kosten eines Gerichtsvollziehers
  • Übernahme von Kautionen (in Form eines Darlehens)
  • Bei Schuldspruch Übernahme der Kosten der gegnerischen Partei

Tarifvergleich Rechtsschutzversicherung

Welche ist die speziell für Dich günstigste Rechtsschutzversicherung und beinhaltet alle wichtigen Leistungen? Wir sagen es Dir! Gib uns dafür einfach einen groben Überblick zu Deiner Person und wir lassen Dir eine Übersicht per E-Mail zukommen, mit den zur Dir passenden Anbietern und Tarifen. Und das unverbindlich und kostenlos!

VertrauensgarantieDeine Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weiter gegeben.

Die Karenzzeiten bei einer Rechtsschutzversicherung

Die Karenzzeiten sind bekannter und häufiger anzutreffen unter der Bezeichnung Wartezeit. Diese Wartezeiten stellen den Zeitraum dar, der seit dem Vertragsbeginn vergangen sein muss, damit die entsprechend mit dieser Wartezeit belegten Bereiche auch versichert sind. Hiermit möchten die Versicherungsunternehmen vermeiden, dass kurzfristig zu erwartende Rechtsstreitigkeiten schnell noch durch den Abschluss eines Vertrages abgesichert werden. Dadurch würde eine große Vielzahl zusätzlicher Versicherungsfälle entstehen, die sich negativ auf die zukünftigen Versicherungsbeiträge auswirken würden.

Die reguläre Wartezeit bei der Rechtsschutzversicherung gilt für die Bereiche:

  • Arbeitsrechtsschutz
  • Steuerrechtsschutz
  • Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht
  • Gebäude-, Wohnungs- und Grundstücksrechtsschutz
  • Sozialgerichtsrechtsschutz
  • Verwaltungsrechtsschutz

Im Normalfall werden für folgende Bereiche keine Wartezeiten veranschlagt:

  • Strafrechtsschutz
  • Schadenersatzrechtsschutz
  • Familien- und Erbrecht
  • Ordnungswidrigkeitenrechtsschutz
  • Vertragsrechtsschutz bei Kauf/Leasing eines Fahrzeuges
  • Disziplinar- und Standesrechtsschutz

Rechtsschutzversicherung wechseln

Wer schon eine Rechtsschutzversicherung besitzt und lediglich den Versicherer wechseln möchte, muss sich in der Regel um die Wartezeiten keine Gedanken zu machen. Bei gleichwertigen Verträgen, die sofort an die Vorversicherung anschließen, wird die vorherige Versicherungszeit auf die Wartezeiten angerechnet, sodass diese in der Regel schon abgelaufen ist. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte man hierfür aber immer die Versicherungsbedingungen des neuen Vertragspartners studieren.

Was kostet eine Rechtsschutzversicherung für Lehrer?

Wie hoch die Kosten für eine Rechtsschutzversicherung für Lehrer ist, hängt von einer Vielzahl von unterschiedlichen Eigenschaften und Faktoren ab. Zudem spielt die Wahl des Versicherers und dessen Tarifen eine wichtige Rolle, weshalb es jederzeit empfehlenswert ist, die bestehenden Möglichkeiten des Marktes zu nutzen und durch einen Versicherungsvergleich zu einem optimalen Preis-Leistungsverhältnis zu gelangen. Die folgenden Faktoren wirken sich besonders auf den Beitrag für die Rechtsschutzversicherung aus:

Gewählter Versicherungsumfang

Wie schon angesprochen, kann man seinen Versicherungsschutz durch verschiedene Bausteine oder Konzepte zusammensetzen, um den individuellen Bedarf optimal abzusichern. Je mehr Bausteine man dabei in seinen Versicherungsumfang integriert, desto höher wird auch der Beitrag sein. Hier bieten Versicherer häufig aber auch Kombinationen an, die im Gesamtpaket günstiger sind, als wenn man einzelne Bausteine selbst zusammenstellt. Bei einem Vergleich sollte man die Bausteine immer auch auf gewisse Ein- und Ausschlüsse sowie auf bestimmte Grenzen überprüfen, bis zu denen der Versicherungsschutz gilt. Wichtig ist dann immer der Blick auf den persönlichen Bedarf und nicht nur auf den günstigen Preis.

Deckungssumme und Selbstbeteiligung

In dem Zusammenhang ist auch die Deckungssumme bedeutsam für die Höhe des Beitrags und auch hier sollte man diese pro Versicherungsjahr versicherten Kosten nicht nur für einen günstigen Beitrag reduzieren, sondern Wert darauflegen, dass die Versicherungssumme ausreichend ist für eventuell anstehende Risiken. Denn im Schadenfall ist es eindeutig kostspieliger, die Restsumme selbst übernehmen zu müssen statt einen in den meisten Fällen nur in geringem Maße höheren Beitrag in Kauf zu nehmen.

Das gilt auch für die Wahl der Selbstbeteiligung. Diese bedeutet, dass man in ihrer Höhe in einem Schadenfall erst einmal selbst bezahlt, bevor die Versicherung mit ihren Leistungen eintritt. Handelt es sich dann um viele kleine Schäden, muss man jedes Mal selbst bezahlen und dann wäre ein Vertrag ohne oder mit geringerer Selbstbeteiligung eventuell kostengünstiger, auch wenn der Beitrag höher ausfallen würde. Hier gilt es immer gut abzuwägen, wie wahrscheinlich häufige Versicherungsfälle sind und welche Variante bzw. Höhe der Selbstbeteiligung sich als günstiger erweist.

Laufzeit des Vertrags

Die gewählte Laufzeit eines Vertrags kann auch von Bedeutung sein, wenn es um die Höhe des Beitrags geht. So bieten viele Versicherer Rabatte an, wenn man längere Laufzeiten wählt. In den Zeiten, wo der Markt sehr viele Vergleichsmöglichkeiten bietet und es im Rahmen der Konkurrenzkämpfe unter den Versicherern immer wieder zu sehr attraktiven Angeboten kommt, sollte man sich durch die Wahl von zu langen Laufzeiten aber nicht die Möglichkeit nehmen, immer wieder durch einen Versicherungswechsel Geld sparen zu können.

In jedem Fall lohnt sich ein Vergleich der verschiedenen Varianten, Tarife und Kombinationsmöglichkeiten, um in jedem Fall immer eine kostengünstige Absicherung zu erhalten, bei denen man nicht auf wichtige Leistungen verzichten muss.

Günstige Konditionen für Lehrer

Lehrer als Beamte oder Angestellte des öffentlichen Dienstes haben den großen Vorteil, um bei vielen Anbietern von günstigeren Konditionen profitieren zu können.

Beispiele für den Bedarf einer Rechtsschutzversicherung für Lehrer

Die folgenden Beispiele sollen noch einmal verdeutlichen, in welchen Fällen insbesondere bei Lehrern eine Rechtsschutzversicherung zum Einsatz kommen kann.

  • Auf dem Weg zur Arbeit mit dem eigenen Fahrzeug passiert ein Unfall an einer unübersichtlichen Stelle, wo die Schuldfrage nicht geklärt ist und jeder auf sein Recht pocht. Die anstehenden Rechtsberatungen und gerichtlichen Verhandlungen können zu sehr hohen Kosten führen, die vom Baustein Verkehrsrechtsschutz übernommen werden.
  • Eltern werfen einem vor, dass man ihr Kind gewaltsam angefasst hat, und erstatten Anzeige wegen Körperverletzung. Hier ist eine Verteidigung nicht nur wegen des guten Rufs sehr wichtig und kann über den Spezial-Strafrechtsschutz abgesichert werden.
  • Die Verbeamtung zieht sich aus unerklärlichen Gründen immer weiter hinaus und die geplante Karriere scheint ins Wanken zu raten, ohne dass man dafür vernünftige Erklärungen gibt. Der Berufsrechtsschutz unterstützt einem bei entsprechenden rechtlichen Vorgehen, um Klarheit zu schaffen.

Fazit zur Rechtsschutzversicherung

Der Blick auf die vielen verschiedenen alltäglichen Risiken und vor allem auf die speziellen Gefahren, die bei Lehrern zu Rechtsstreitigkeiten führen können, zeigen sehr deutlich, wie wichtig der Abschluss einer Rechtsschutzversicherung für Lehrer ist. Dabei ist immer darauf zu achten, dass die verschiedenen Bausteine entsprechend des individuellen Bedarfs ausgewählt und zusammengestellt werden und ein unabhängiger Vergleich zu einer optimalen Absicherung führt.

Checkliste Rechtsschutzversicherung

  • Für einen umfassenden Versicherungsschutz müssen die einzelnen Bausteine der Rechtsschutzversicherung individuell ausgewählt werden.
  • Gerade bei Lehrern darf dabei auf den Spezial-Strafrechtsschutz nicht verzichtet werden.
  • Damit Probleme mit dem Dienstherrn nicht ausgeschlossen werden, muss darauf geachtet werden, dass eine entsprechende Klausel in den Verträgen nicht verankert ist.
  • Es sollte immer darauf geachtet werden, dass eine Ausweitung des Versicherungsschutzes auf notwendige andere versicherte Personen erfolgt.
  • Bei der Gestaltung der Verträge muss immer auf eine ausreichend hohe Deckungssumme und einen vernünftigen Selbstbehalt geachtet werden.
  • Die Versicherungen zum Rechtsschutz sollten individuell und unabhängig vergleichen werden.
  • Das Bewusstsein über eventuelle Wartezeiten sollte immer geweckt werden.
  • Ein nahtloser Übergang bei einem Versicherungswechsel ist von immenser Bedeutung.

Häufig gestellte Fragen zur Rechtsschutzversicherung für Lehrer

Braucht man als Schulleiter eine Rechtsschutzversicherung?2019-05-09T09:15:40+02:00

Der Schulleiter ist genauso Lehrer wie andere auch und benötigt dabei sehr wohl einen solchen Schutz. Zudem hat er eine noch viel größere Verantwortung und ist dadurch auch sehr viel größeren Gefahren verschiedenster Vorwürfe und Anzeigen ausgesetzt.

Brauche ich schon als Referendar eine Rechtsschutzversicherung?2019-05-09T09:53:15+02:00

Gefahren lauern in jeder Phase des Lebens, sodass es keine Rolle spielt, ob man schon fest angestellt oder verbeamtet ist oder nicht. Gerade in der Zeit als Referendar können auch spezielle berufliche Probleme auftreten wie zu Unrecht schlecht bewertete Prüfungen oder sich herauszögernde Anstellungen oder Verbeamtungen zum Ende der Zeit als Referendar. Je früher man sich einen Schutz sichert, desto weniger muss man die Wartezeiten einkalkulieren.

Reicht nicht der passiver Rechtsschutz der Haftpflichtversicherung?2019-05-09T09:14:25+02:00

Bei der Haftpflichtversicherung greift ein so genannter passiver Rechtsschutz nur dann, wenn ungerechtfertigte Vorwürfe hinsichtlich von Schadenersatzansprüchen gerichtlich abgewehrt werden müssen. Das betrifft aber nicht die Vielzahl der oben genannten Risiken, für die ausschließlich die Rechtsschutzversicherung für Lehrer einen umfassenden Schutz darstellt.

Ist eine Rechtsschutzversicherung auch als Beamter wichtig?2019-05-09T09:13:47+02:00

Wie schon angesprochen, ist der gesamte Alltag von Risiken gekennzeichnet, sodass die Rechtsschutzversicherung für jeden von großer Bedeutung. Zudem ist man auch als Beamter den verschiedensten Vorwürfen ausgesetzt, sodass man sich auch im beruflichen Bereich optimal absichern sollte.

Kostenlose Beratung

Jetzt kostenlos und unverbindlich von unseren Experten beraten lassen!
Termin vereinbaren