Riesterdarlehen für Lehrer 2017-12-05T10:27:21+00:00

Riesterdarlehen für Lehrer

Die eigene und selbstgenutzte Immobilie besitzt einen hohen Stellenwert in den Köpfen der Menschen und ist weit mehr als einfach nur der Besitz einer eigenen Immobilie, die Du nach deinen Wünschen gestalten kannst und in der Du Dich als Lehrer wohl- und zuhause fühlst. Es ist zudem eine große finanzielle Sicherheit, die einem nicht nur eine hohe finanzielle Sicherheit aufgrund des stetig wachsendes Wertes bietet, sondern gleichzeitig vom mietfreien Wohnen profitieren lässt.

Dieser Vorteil wirkt sich vor allem auch für die Zeit nach dem Berufsleben aus, in dem gewisse Einkommenseinbußen zu verzeichnen sind und gerade dann die immer weiter ansteigenden Mieten ein großes finanzielles Problem darstellen können. Aus diesem Grund gilt der Erwerb einer eigenen Immobilie auch aus Sicht des Staates als Variante der privaten Altersvorsorge und wird seit einiger Zeit auch mit den Förderungen der Riesterrente bedacht. Eine attraktive Form der staatlich geförderten Finanzierung bildet dabei das sogenannte Riesterdarlehen, das auch Dir als Lehrer zur Verfügung steht.

Das Wesen des Riesterdarlehens für Lehrer

Seit dem Jahr 2008 existiert in der Landschaft der staatlich geförderten Altersvorsorge der Begriff des Wohnriesters. Dieser Begriff fasst all die Formen zusammen, mit denen der Bau oder Kauf des eigenen und selbst genutzten Hauses finanziert werden kann, um gleichzeitig von den Riesterförderungen profitieren zu können, die durch die bewährte Riesterrente bekannt sind. Notwendig wurde eine solche gesetzliche Regelung, weil es nach der abgeschafften Eigenheimzulage viel zu lange schon keine Förderung mehr für die Anschaffung des eigenen Wohnraums stattfand.

Von der Form her stellt das Riesterdarlehen ein Annuitätendarlehen dar, welches in keinem Zusammenhang mit einem ebenfalls über den Wohnriester förderberechtigten Bausparvertrag steht. Es handelt sich um einen zertifizierten Kredit, mit dem sofort das entsprechende Darlehen für das eigene Zuhause eingesetzt werden kann. Somit werden direkt zu Beginn des Kreditabschlusses und Immobilienerwerbs die geleisteten Ratenzahlungen mit der staatlichen Förderung bedacht, ohne dass wie beim Bausparvertrag die Zuteilung erreicht oder bei der Riesterrente ein lohnenswertes Vertragsguthaben durch jahrelange Sparbeiträge erzielt werden muss, um Geld in die eigenen vier Wände investieren zu können.

Das Riesterdarlehen ist daher die perfekte geförderte Variante für Lehrer die nicht in der Zukunft, sondern schon heute oder morgen die Absicht haben, ein eigenes Haus zu bauen oder zu kaufen. Ein weiterer positiver Aspekt ist die Möglichkeit, sich im Rahmen des Riesterdarlehens eine 25 Jahre geltende Zinssicherheit garantieren zu lassen.

Das Riesterdarlehen für Lehrer und seine Förderungen

Die Förderung erfolgt wie bei der Riesterrente in doppelter Form, nämlich im Rahmen einer steuerlichen Entlastung sowie der staatlichen Zulage, die jährlich dem laufenden Vertrag zugeführt wird. Die Zulage teilt sich wiederum in zwei Bestandteile auf, von denen die eine die Grundzulage und die andere die Kinderzulage ist.

Die Grundzulage erhält jeder, der förderberechtigt ein Riesterdarlehen abschließt. Sie beträgt bis zu 154 Euro im Jahr und wird in voler Höhe in den Vertrag eingezahlt, wenn die Eigenleistungen zum Riesterdarlehen 4 Prozent des Vorjahreseinkommens erreichen oder übertreffen. Die Eigenleistungen beziehen sich aufgrund der Darlehensform dieses geförderten Vertrags nicht auf geleistete Sparbeiträge, sondern auf die monatlich zu entrichtenden Kreditraten. Auch hier wird die Zulage sofort dem Kredit gutgeschrieben und dient somit als zusätzliche Tilgung, die dazu führt, dass das Darlehen schneller abbezahlt ist und Du Dein Haus früher zins- und mietfrei genießen kannst.

Die gleichen Eigenschaften und Bedingungen gelten auch für die Kinderzulage, die all diejenigen erhalten, die im entsprechenden Jahr ein Kind haben, für das sie Kindergeld erhalten. Dabei erhältst Du für jedes Kind eine eigene Zulage, sodass sich gerade für Eltern mit mehreren Kindern eine hohe staatliche Summe ansammelt. Die Höhe der Kinderzulage beträgt jährlich maximal 185 Euro beziehungsweise sogar 300 Euro wenn die Kinder erst ab dem Jahr 2008 das Licht der Welt erblickt haben. Hier greift auch die Regelung der Eigenleistung von 4 Prozent des Vorjahreseinkommens, um die komplette Förderung zu erhalten. Zahlst Du weniger als diese 4 Prozent an Raten für Dein Riesterdarlehen, werden Grund- und Kinderzulage nicht gestrichen, sondern lediglich im gleichen Verhältnis reduziert dem Vertrag gutgeschrieben.

Neben den Zulagen spielt auch die steuerliche Förderung eine wichtige Rolle, wobei auch hier dieselben Regelungen gelten wie bei der Riesterrente. Bis zu 2.100 Euro Beiträge können im Jahr steuerlich angesetzt werden und das zu 100 Prozent. Das sind 175 Euro, die Du als monatliche Rate jeden Monat komplett nutzen kannst, um nicht nur Deinen Immobilienkredit zu tilgen, sondern auch Deine Steuerlast erheblich zu senken.

Kostenloser Riesterdarlehen-Check

Du bist an einem Riesterdarlehen interessiert und möchtest eine Übersicht mit den günstigsten und besten Angeboten erhalten? Kein Problem! Gib uns dafür einfach einen groben Überblick zu Deiner Person und wir lassen Dir eine Übersicht mit den besten Optionen speziell zu Deinem Profil per E-Mail zukommen. Und das unverbindlich und kostenlos!

VertrauensgarantieDeine Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weiter gegeben.

Voraussetzungen für den Erhalt der Förderungen

Um in den Genuss dieser Förderungen zu kommen, müssen einige Voraussetzungen erfüllt werden. Zum einen musst Du selbstverständlich förderberechtigt sein, was als Lehrer oder auch schon als Referendar aber auf jeden Fall schon einmal gegeben ist. Dann muss das Darlehen in Form eines zertifizierten Riestervertrags abgeschlossen werden.

Anbieter solcher zertifizierter Riesterdarlehen sind

  • Banken,
  • Fondsgesellschaften,
  • Bausparkassen oder
  • Versicherungsunternehmen

Die Förderung wird zudem nur dann gezahlt oder genehmigt, wenn das mit dem Riesterdarlehen finanzierte Haus nicht nur einem gehört, sondern auch selbst genutzt wird. Schließlich soll durch das Riesterdarlehen ja die Immobilie als private Altersvorsorge und für ein mietfreies Wohnen im Alter genutzt werden. Wird das geförderte Haus verkauft, müssen die Förderungen zurückgezahlt werden, in einen neuen Riestervertrag fließen oder in eine neue dann wieder selbst genutzte Immobilie investiert werden.

Der Vergleich für das bestmögliche Riesterdarlehen für Lehrer

Wie schon angesprochen, gibt es das Riesterdarlehen von verschiedenen Institutionen und dabei auch von einer großen Zahl unterschiedlicher Anbieter, die mit jeweils eigenen Konditionen versuchen, die Kunden zu sich zu locken. Aus diesem Grund macht es, auch wenn die staatlichen Förderungen immer dieselben sind, großen Sinn, möglichst viele Verträge gegenüberzustellen und mithilfe des hier verfügbaren Riesterdarlehen-Checks das optimale Darlehen für sich zu finden.

Optimal heißt im Rahmen eines Kredits selbstverständlich immer, dass die monatlichen Belastungen möglichst gering ausfallen. Daher sollte bei einem solchen Vergleich auf jeden Fall der effektive Zinssatz als Vergleichsgrundlage genommen werden, da dieser neben den Zinsen auch die sonstigen Kosten eines Kredits berechnet und somit eine große Aussagekraft besitzt.

Zusammenfassung

Aufgrund der hohen Kosten, die der Bau oder Erwerb einer eigenen Immobilie mit sich bringen, ist es wichtig, nicht nur eine möglichst günstige Finanzierung zu finden, sondern zudem auch noch möglichst viele staatliche Förderungen in Anspruch zu nehmen, ganz gleich ob sie die Tilgung beschleunigen oder sich steuersenkend auswirken

Das Riesterdarlehen stellt dabei eine perfekte Variante dar, die all diesen Ansprüchen genügt und daher in keiner Immobilienfinanzierung für Lehrer und Referendare fehlen sollte. Mit dem hier verfügbaren Vergleichsrechner kann zudem unter den verschiedenen Anbietern nicht nur irgendein Riesterdarlehen, sondern gleichzeitig auch der individuell am besten passende Kredit gefunden werden.

Häufig gestellte Fragen

Wie erfolgt die Besteuerung der Leistung bei einem Riesterdarlehen für Lehrer? 2017-12-05T10:27:58+00:00

Die steuerlichen Vorteile der Riesterrente und somit auch des Wohnriesters in Form des Riesterdarlehens während der Beitrags- beziehungsweise Ratenzahlung haben zur Folge, dass die Leistungen im Alter zu 100 Prozent versteuert werden müssen.

Bei der Riesterrente und somit bei der Zahlung der monatlichen Renten im Alter ist die Berechnung der Steuern vollkommen einfach. Wie funktioniert die Besteuerung aber, wenn es im Alter keine direkten Leistungen gibt, weil das gesamte Kapital ja schon während der Laufzeit als Finanzierung in das eigene Haus geflossen ist?

Das durch die Finanzierung der eigenen Immobilie finanzierte mietfreie Wohnen im Alter stellt so gesehen einen geldwerten Nutzen dar, der ebenso besteuert werden muss wie die Rentenleistung bei der herkömmlichen Riesterrente. Um hier überhaupt einen Anhaltspunkt für die Berechnung zu bekommen, wird vom Finanzamt das so genannte Wohnförderkonto gebildet.

Auf diesem Konto werden fiktiv alle eigenen Beiträge, die erhaltenen Grund- und auch Kinderzulagen sowie die Tilgungsraten für das Darlehen gutgeschrieben. Bei reinen Riesterdarlehen fehlen natürlich die Sparbeiträge, weil dort von Beginn an nur die Raten gezahlt werden. Das entstehende fiktive Guthaben wird mit 2 Prozent verzinst, wodurch eine Summe entsteht, die der Ruheständler dann mit seinem persönlichen Steuersatz versteuern muss.

Du hast als steuerpflichtiger Lehrer dabei zwei Wahlmöglichkeiten. Zum einen kannst Du die Summe in einer Summe begleichen. Das hat zur Folge, dass Du Dich verpflichtest, die Immobilie auf jeden Fall für die nächsten 20 Jahre zu behalten. Als Gegenleistung erhältst Du aber einen Rabatt von 30 Prozent, sodass nur noch 70 Prozent der ermittelten Summe versteuert werden müssen. Entscheidest Du Dich gegen diese Einmalzahlung, wird die gesamte Summe des Wohnförderkontos Jahr für Jahr versteuert und das bis zur Vollendung des 85. Lebensjahres.

Welche Voraussetzungen müssen für die Förderung des Riesterdarlehens für Lehrer gegeben sein? 2017-12-05T10:29:42+00:00

Das Riesterdarlehen ist eine Ergänzung der schon seit langer Zeit staatlich geförderten Riesterrente und bietet dieselben Förderungen in Form der steuerlichen Entlastung sowie der Grund- und auch der Kinderzulage. Im Gegensatz zur Riesterrente werden hier nicht die Sparbeiträge für die Berechnung der Förderungen angesetzt, sondern die zu entrichtenden Kreditraten, die im Rahmen der Finanzierung der eigenen Immobilie entstehen.

Um in den Genuss dieser Förderungen zu kommen, gelten zunächst dieselben Voraussetzungen wie auch bei der herkömmlichen Riesterrente. So musst Du auf jeden Fall förderberechtigt sein, was aber kein Problem darstellt, da Lehrer als Beamte oder Angestellte des öffentlichen Dienstes auf jeden Fall zum förderungsberechtigten Personenkreis gehören. Dann muss es sich bei dem abgeschlossenen Vertrag um einen zertifizierten Vertrag im Sinne der Bedingungen für die Riesterförderungen handeln. Das Riesterdarlehen wir derzeit von Banken, Fondsgesellschaften, Versicherungsunternehmen und Bausparkassen in zertifizierter Form herausgegeben.

Eine der wichtigsten Voraussetzungen ist dann die Bedingung, dass das mit dem Riesterdarlehen finanzierte Haus selbst bewohnt wird und somit dann auch wirklich zur Altersvorsorge aus Stein und dem mietfreien Wohnen im Alter genutzt werden kann. Ein Verkauf oder eine Vermietung der Immobilie kann zur Verpflichtung führen, die Förderungen in Form der Zulagen und Steuervorteile wieder zurückzuzahlen.

Verhindern kannst Du das, indem Du dann die erhaltenen Förderungen in einen neuen Riestervertrag einzahlst oder sie für den Erwerb eines neuen selbst genutzten Zuhauses verwendest. Bei einer Vermietung wegen Umzugs aus beruflichen Gründen reicht es auch, wenn Du pünktlich zum Rentenalter das geförderte Eigenheim wieder beziehst.

Eine weitere Voraussetzung ist die Beitragshöhe für den Erhalt der maximal möglichen Zulage. Hierbei musst Du für die 154 Euro Grundzulage und die eventuell zustehende Kinderzulage von 185 Euro beziehungsweise 300 Euro einen eigenen Beitrag leisten, dessen Höhe mindestens 4 Prozent des Vorjahreseinkommens erreicht. Sobald die eigenen Beiträge geringer ausfallen, wird auch die Zulage dementsprechend gekürzt dem Vertrag zugeführt.

Bekommt jeder Lehrer einen Kredit ohne Schufa? 2018-01-26T11:40:30+00:00

Der Kredit ohne Schufa, der auch als schufafreier Kredit bekannt ist, wird gern beworben als die Finanzierung, die jedem zur Verfügung steht und bei der jeder an sein benötigtes Geld kommt, auch wenn bei anderen Krediten alle Kreditanfragen abgelehnt wurden.

Daher ist die Frage berechtigt, ob wirklich jeder Lehrer in den Genuss dieser Finanzierungsform kommen kann. Fakt ist, dass dieser Kredit die große Besonderheit besitzt, dass bei einem Antrag auf ein Darlehen keine Anfrage an die Schufa gestartet wird. Das hat den großen Vorteil, dass auch diejenigen eine Chance erhalten, eine Zusage für den gewünschten Kredit zu bekommen, die das Problem haben, dass es bestehende Einträge bei der Schufa gibt, die bei den Kreditinstituten im Normalfall zu einer Ablehnung der Finanzierung führen.

Damit steht fest, dass der Kredit ohne Schufa jedem zuteil wird, der bisher ausschließlich aufgrund der Einträge bei der Schufa auf keine Kreditzusage hoffen konnte. Das heißt aber nicht, dass es keine weiteren Hindernisse gibt, die eine Kreditzusage verhindern können. Denn auch bei einem schufafreien Kredit führt die Bank zur eigenen Sicherheit und auch der des Kunden eine Bonitätsprüfung durch, auch wenn diese unabhängig von der Schufa erfolgt.

So wird auf jeden Fall geprüft, ob Deine finanziellen Verhältnisse ausreichen, um die notwendigen Raten für den Kredit bezahlen zu können, ohne in finanzielle Schwierigkeiten zu gelangen. Dabei werden Dein Einkommen und Deine Ausgaben gegenübergestellt sowie ein pauschaler Betrag für die Lebenshaltungskosten mit angerechnet. Wird durch eine solche Prüfung deutlich, dass Dir kein Geld zur Verfügung steht, um einen Kredit zu bedienen, wirst Du auch als Lehrer nicht in den Genuss des schufafreien Kredits kommen. In einem solchen Fall ist das dann aber auch besser, um finanzielle Schwierigkeiten nicht noch zu forcieren.